Organisation

Home/Das ILS/Organisation
Organisation2020-02-17T10:51:52+01:00

Organisation

Die handelsrechtliche Verantwortung für die Tätigkeit der Gesellschaft teilen sich die wissenschaftliche und die kaufmännische Geschäftsführung:

Wissenschaftlicher Direktor / Geschäftsführung

Die wissenschaftliche Leitung organisiert die inhaltliche Arbeit des Instituts nach Maßgabe wissenschaftlicher Exzellenzkriterien.

Kaufmännische Geschäftsführung

Der kaufmännische Geschäftsführer ist verantwortlich für die administrativen Angelegenheiten im Institut.

Der kaufmännische Bereich und Service umfasst die Arbeitsbereiche Organisation, Vertragsmanagement, Personal, internes und externes Rechnungswesen, IT-Technik, Beschaffung und allgemeine Verwaltung und die ILS-Bibliothek.

Forschungskoordination

Die Stabstelle Forschungskoordination ist in enger Abstimmung mit der Geschäftsführung, vor allem der wissenschaftlichen Leitung, für strategische und organisatorische Fragen der Forschungsplanung und Qualitätssicherung zuständig.

Transfer und Transformation

Die Stabsstelle Transfer und Transformation umfasst die Bereiche Wissenstransfer und die Koordinierung der transformativen Forschung im ILS. Sie bereitet aktuelle Forschungsergebnisse auf und kommuniziert diese an verschiedene Zielgruppen.

Der Wissenstransfer auf Grundlage unserer Transferstrategie umfasst die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit allen Printprodukten, Veranstaltungen, Internet- und Social-Media-Angeboten. Mit neuen transdisziplinären Forschungsformaten treten wir in einen engen Austausch mit der Praxis zur Transformation und Lösung gesellschaftlicher Probleme. Zur Stabsstelle gehört außerdem der Bereich Gestaltung/Layout und Druckabwicklung.

Forschungsorganisation im ILS

Die Forschung im ILS wird in drei Forschungsgruppen und dem Bereich Geoinformation und Monitoring realisiert. Diese sind interdisziplinär und temporär angelegt. Zudem wird eine enge Vernetzung der Forschungsgruppen untereinander durch einen forschungsgruppenübergreifenden, an den definierten Forschungsthemen ausgerichteten Personaleinsatz sowie durch die regelmäßig stattfindenden Forschungskonferenzen erreicht.

Geoinformation und Monitoring (GuM)

Das ILS Geomonitoring entwickelt Konzepte und Methoden der Raumanalyse und der Raumbeobachtung für die Stadtforschung. Das Team engagiert sich hierfür aktiv in wissenschaftlichen Diskursen und erschließt (daten-)technische Innovationen der Geoinformatik für die Bearbeitung der Forschungsschwerpunkte des Instituts.

Fachpublikation

Stark, Martin; Kerschbaumer, Florian; von Keyserlingk-Rehbein, Linda; Düring, Marten (eds.) (2020): The Power of Networks: Prospects of Historical Network Research. London. Weitere aktuelle Fachpublikationen finden Sie hier.

ILS-IMPULSE auf Englisch

Die erste Ausgabe unserer neuen ILS-IMPULSE-Reihe „COVID-19 und die Zukunft der Städte“ ist nun auch auf Englisch erschienen. Mehr…

Veröffentlichung

ILS-JOURNAL. Ausgabe 1/2020 „‚Abstimmen mit den Füßen‘: Migration und Wanderung als raum- und stadtgestaltende Prozesse“ ist online.
Mehr…

Kompendium zu Multilokalität

Multilokale Lebensführung – das Wohnen und Leben an mehreren Orten – ist ein aktuelles gesellschaftliches und räumliches Phänomen. Der nun erschienene Forschungsbericht „Multilokale Lebensführungen und räumliche Entwicklung – ein Kompendium“ beleuchtet und analysiert Multilokalität in 45 Einzelbeiträgen aus verschiedenen Perspektiven. Er wird von Rainer Danielzyk, Nicola Hilti sowie den beiden ILS-Wissenschaftlerinnen Andrea Dittrich-Wesbuer und Cornelia Tippel herausgegeben. Mehr…

Veranstaltung (Webinar)

„Talking about Urban Resilience – What changes for cities during a global crisis?” ist Thema eines digitalen Angebots am Montag, 4. Mai 2020 um 17 Uhr. Beim Webinar dabei ist unter anderem ILS-Wissenschaftler Dr. Stefano Cozzolino mit dem Thema „Urban Resilience: Action, Property, and Self-Organisation“. Mehr…

Weitere Meldungen laden