Beruf und Familie2021-11-02T09:22:52+01:00

Liebe Kolleginnen und Kollegen des ILS,

familienbewusste Personalpolitik im ILS trägt den sich ständig verändernden gesellschaftlichen Anforderungen Rechnung, in dem die Vereinbarkeit von Familie und Beruf dauerhaft in unserer Institutskultur verankert ist.

Das Audit „berufundfamilie“ der Hertie-Stiftung gGmbH ist das Instrument zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, das auf die spezifische Umsetzung von praktischen Maßnahmen im Institut abzielt und dabei interne Strategien berücksichtigt.

Um sicherzustellen, dass das ILS vereinbarte Ziele auch korrekt und fristgerecht umsetzt, gab es seit der ersten Zertifizierung in 2010 in einem regelmäßigen Turnus von 3 Jahren eine Überprüfung durch die berufundfamilie gGmbH. Nach der letzten erfolgreichen Auditierung im Jahre 2019 hat das ILS nun die Zertifizierung mit dauerhaftem Charakter ausgezeichnet bekommen.

Durch die Einführung von Telearbeit aufgrund von Kinderbetreuung oder unvorhergesehener familiärer Anlässe, von Sabbaticals oder durch die Einführung von flexibler Arbeitszeiteinteilung wurde dem ILS das Zertifikat „audit berufundfamilie“ am 17.5.2010 verliehen. Die Re-Auditierungen 27.08.2013 und 31.10.2016 belegen und dokumentieren einen stetigen Ausbau der familienbewussten Personalpolitik. Das ILS dokumentiert sein nachhaltiges Engagement, baut es kontinuierlich aus und versucht durch familiengerechte Arbeitsbedingungen die individuellen familiären Lebensphasen der Beschäftigten zu vereinen.

Ansprechpartnerin für Fragen und Anmerkungen zu diesem Thema ist Frau Mareike Graf, mareike.graf@ils-forschung.de, Durchwahl 0231-9051-226.

Gemeinsam mit Ihnen arbeiten wir weiterhin an einer erfolgreichen Umsetzung. Sprechen Sie mit uns, wir werden eine Lösung finden und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Stefan Siedentop

Neues ILS-Working Paper

Mittleren Städten wird eine besondere Rolle als Stabilitätsanker und Wachstumsmotor in ländlichen Räumen zugesprochen. Frank Osterhage und Stefan Siedentop untersuchen im vorliegenden Working Paper, welche strukturelle Bedeutung mittlere Städte für die Entwicklung ländlicher Räume in Baden-Württemberg aufweisen. Mehr…

Studie und Interview veröffentlicht

Im Auftrag der ZEIT-Stiftung haben ILS-Direktor Prof. Dr. Stefan Siedentop und ILS-Wissenschaftler Peter Stroms eine Studie erarbeitet, die die Beziehungen zwischen Städten und ländlichen Räumen analysiert. Zentrale Ergebnisse erläutert Stefan Siedentop auch in einem Interview. Mehr…

Fachpublikation

Siedentop, Stefan; Stroms, Peter (2021): Stadt und Land: gleichwertig, polarisiert, vielfältig. Eine Metastudie zu Stadt-Land-Beziehungen im Auftrag der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius (Hrsg.). Hamburg. Weitere aktuelle Fachpublikationen finden Sie hier.

Veranstaltung

Jahreskonferenz der AESOP-Themengruppe „ETHICS, VALUES & PLANNING“ zu „Operationalizing the Just City“ am 24. und 25. Februar 2022 in Dortmund und digital. Mehr…

Stellenausschreibung

Die Bereiche „Transfer und Transformation“ und „Geoinformation und Monitoring“ des ILS suchen zur Mitarbeit bei der interaktiven Aufbereitung von Forschungsinhalten des Instituts eine studentische Hilfskraft. Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.