ILS-TRENDS

ILS-TRENDS2019-06-18T17:35:18+02:00

© ILS / Roland Fechter

Fachpublikationen suchen
Forschungsgruppe:
Kategorien:
Stichwortsuche:
Digitalmedien
Printmedien

ILS-TRENDS. Entwicklungen in NRW. Ausgabe 1/2009: Räumliche und soziale Mobilität türkeistämmiger Migrantinnen und Migranten in Nordrhein-Westfalen.

Von Andrea Dittrich-Wesbuer u. Heike Hanhörster. Hrsg.: ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH
Dortmund 2009, 8 S. mit zahlr. Abb.
Digital hier erhältlich (PDF-Grafik PDF-Datei, 680 KB)

Empirische Studien belegen für deutsche Städte, dass soziale Polarisierungsprozesse sowie der Grad der räumlichen Überlappung sozialer und ethnischer Segregation zunehmen. Empirisch ist bislang allerdings noch nicht geklärt, unter welchen Rahmenbedingungen Segregation als Ergebnis fehlender Wohnalternativen oder aber gezielter Standortentscheidungen gewertet werden kann.

Ausgehend von sich ausdifferenzierenden Lebenslagen und Wohnmilieus innerhalb der Gruppe der in Deutschland lebenden Migranten finden sich in aktuellen Forschungen Hinweise auf unterschiedliche Wohnbedürfnisse und Wohnstandortentscheidungen dieser Bevölkerungsgruppe. Allerdings lassen sich nur wenige Untersuchungen finden, die die Wohnvorstellungen einzelner Migrantengruppen im Kontext der Struktur und Charakteristik von Wohnquartieren analysieren.

Diese Forschungslücke greift das ILS im Projekt „Soziale und räumliche Mobilität von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in nordrheinwestfälischen Städten“ auf. Mit Hilfe von zwei quantitativen und einem qualitativen Baustein wurde ein sich thematisch sowie räumlich ergänzender Zugang zum Forschungsfeld der Wohnbedürfnisse und Wohnstandortentscheidungen türkeistämmiger Migranten gewählt.


[« zurück]

Arm und doch integriert?

Ein Forschungsprojekt hat soziale Netzwerke in benachteiligten Stadtteilen untersucht. Ein Ergebnis: Auch einkommensarme Bewohnerinnen und Bewohner können auf ein ausgeprägtes Unterstützungsnetzwerk zurückgreifen. Der Abschlussbericht des Projekts „Soziale Integration im Quartier“ ist nun erschienen.
Mehr…

Call for Papers and Participation

für den wissenschaftlichen Workshop „Airbnbing the city – effects of the global access to local housing”. Frist ist der 8. Dezember 2019.
Mehr…

Veranstaltung

Das „Bündnis für Mobilität“ unter Federführung des Verkehrsministeriums NRW lädt am 4. Dezember zum Bündnis-Tag „Zukunft denken – Mobilität vernetzen“ nach Essen ein.
Mehr…

Veranstaltung

Airbnbing the city – effects of the global access to local housing: Research workshop on the regulation of short-term-rentals organised by ILS and the Department of Spatial Planning Law and Environmental Law, TU Dortmund University. The workshop will take place on 2020 January 24 from 9:30 to 18:00 at the ILS in Dortmund.
More…

Weitere Meldungen laden