04. Juni 2019, 18.00 Uhr
Rudolf Chaudoire Pavillon, TU Dortmund
Campus Süd, Baroper Straße 297, 44227 Dortmund

MISCHUNG UND MAßSTAB

Die „gemischte Stadt“ – das ist ein Grundkonsens, auf den sich gegenwärtig Architekten und Stadtplaner aller Couleur einigen können. Die „Kreuzberger Mischung“, in den 1970er Jahren im Vorfeld der Berliner IBA als Kampfbegriff geprägt, ist längst zu einem allgemein anerkannten Vorbild avanciert. Mischen sollen sich einerseits Funktionen, wenn – in Abkehr vom modernistischen Leitbild der funktionsgetrennten Stadt – im selben Quartier gewohnt und gearbeitet werden kann. Man geht außerdem davon aus, dass Urbanität nicht nur durch Funktionsmischung, sondern auch durch die Mischung von Menschen verschiedener sozialer Schichten, Herkunft etc. entsteht.
Gleichgültig was oder wer gemischt werden soll: wenn wir die physikalische Metapher ernst nehmen, erzeugt das Mischen immer ein gewisses Maß an Unordnung.
Der erwünschten Unordnung, wie man sie bewerten soll und wie man sie herstellen kann – diesen Fragen möchten wir in diesem Semester nachgehen. Das räumliche Mischen soll auf verschiedenen Maßstabsebenen untersucht werden: vom einzelnen Bauwerk über das Quartier bis hin zur Gesamtstadt.

GEMISCHTE QUARTIERE
DIENSTAG, DEN 04.06.2019 UM 18 UHR
Sozial gemischte Quartiere sind ein Idealbild in Stadtentwicklungsprogrammen zahlreicher (europäischer) Länder. Angesichts von Gentrifizierungsprozessen einerseits sowie der sozialen Distanz zwischen im Quartier zusammenlebenden unterschiedlichen sozialen Gruppen andererseits, werden im Rahmen der Veranstaltung die Ambivalenz des Mischungsparadigmas beleuchtet und Gelingensbedingungen für soziale Mischung diskutiert.

Gentrifizierung – gesellschaftliche Ursachen und Auswirkungen in den Quartieren
Dr. Jan Üblacker, FGW Düsseldorf

Soziale Mischung – Begegnungen und Interaktionen im Quartier
Dipl.-Geogr. Isabel Ramos Lobato, ILS Dortmund

Diskussion:
Dipl.-Soz. Volker Kersting, ZEFIR/RUB
(vormals Stadt Mülheim an der Ruhr)

Moderation: Prof. Dr. Stefan Siedentop

Veranstaltungsflyer (PDF Datei, 0,2 MB)

Weitere Informationen zu der Veranstaltungsreihe finden Sie hier.