ILS-TRENDS

ILS-TRENDS2019-06-18T17:35:18+02:00

© ILS / Roland Fechter

Fachpublikationen suchen
Forschungsgruppe:
Kategorien:
Stichwortsuche:
Digitalmedien
Printmedien

ILS-TRENDS. Entwicklungen in NRW. Ausgabe 3/2007: Räumliche Verteilungswirkung des Stadterneuerungsprogramms sowie der Handlungsschwerpunkte Brachflächenentwicklung und Stadtumbau West.

Von Cord-Rüdiger Carl. Hrsg.: Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung und Bauwesen des Landes Nordrhein-Westfalen (ILS NRW)
Dortmund 2007, 8 S. mit zahlr. Abb. u. Kt.
Digital hier erhältlich (PDF-Grafik PDF-Datei, 3,1 MB)

Die Städtebauförderung ist auch nach der Föderalismusreform eine gesamtstaatliche Aufgabe von Bund, Ländern und Kommunen mit hoher Bedeutung für die Bewältigung des wirtschaftlichen und demographischen Strukturwandels geblieben. Mit der aktuellen Bundesinitiative für eine nationale Stadtentwicklungspolitik wird zudem das Ziel verknüpft, öffentliche Förderprogramme inhaltlich, räumlich und zeitlich besser aufeinander abzustimmen und noch problembezogener und flexibler auszugestalten. Auch auf der europäischen Ebene erhält der stadtbezogene Förderansatz mit einer projektgebundenen und wettbewerbsorientierten Mittelvergabe durch die Einführung der städtischen Dimension in die Ziel 2-Förderprogramme ein deutlich stärkeres Gewicht.

Die veränderlichen Rahmenbedingungen städtischer Entwicklung erfordern eine ständige Überprüfung der Förderpraxis und ihres Zielerreichungsgrades. Artikel 104b des Grundgesetzes soll entsprechend gewährleisten, dass die Vergabe öffentlicher Mittel für städtebauliche Investitionen durch eine laufende Evaluierung und Akzentuierung neuen Anforderungen angepasst wird. Förderprogramme sind fortan befristet zu gewähren, degressiv zu gestalten und hinsichtlich ihrer Mittelverwendung in regelmäßigen Zeitabständen auszuwerten.

Mit dem "Bericht zur Stadtentwicklung in Nordrhein-Westfalen" wurde dem Landtag im Jahr 2006 zuletzt eine entsprechende Auswertung der Fördermethodik und der Mittelverteilung in der Städtebauförderung zwischen 1995 und 2005 vorgelegt, deren zentrale Ergebnisse in dieser TRENDS-Ausgabe um das Förderjahr 2006 aktualisiert dargestellt werden.

 

Inhaltsverzeichnis
Einführung

Bemessung der Fördersätze in NRW

Bewilligung von Städtebauzuschüssen in NRW

Räumliche Verteilungswirkung aller Städtebauzuschüsse in NRW zwischen 1995 und 2006

Räumliche Verteilungswirkung im Handlungsfeld "Brachflächenentwicklung"

Räumliche Verteilungswirkung im Handlungsschwerpunkt "Stadtumbau West"

Datengrundlagen


[« zurück]

Fachpublikation

Hersperger, Anna M.; Grădinaru, Simona R.; Siedentop, Stefan (2020): Towards a better understanding of land conversion at the urban-rural interface: planning intentions and the effectiveness of growth management. In: Journal of Land Use Science, online first May 25, 2020. doi: 10.1080/­­1747423X.­2020.1765426.

Fachpublikation

Eichhorn, Sebastian (2020): Disaggregating Population Data and Evaluating the Accuracy of Modeled High-Resolution Population Distribution – The Case Study of Germany. In: Sustainability, online first May 13, 2020. doi: 10.3390/su12103976. Weitere aktuelle Fachpublikationen finden Sie hier.

Klimawandel, internationale Migration und Urbanisierung

Ohne Zuwanderung fast überall Schrumpfung: Ergebnisse aus dem Projekt „Climate Change Impacts on Migration and Urbanization“ (IMPETUS) zeigen die Bedeutung der internationalen Migration für die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland. Mehr…

Fachpublikation

Danielzyk, Rainer; Dittrich-Wesbuer, Andrea; Hilti, Nicola; Tippel, Cornelia (Hrsg.) (2020): Multilokale Lebensführungen und räumliche Entwicklungen – ein Kompendium. Hannover = Forschungsberichte der ARL, Nr. 13. Weitere aktuelle Fachpublikationen finden Sie hier.

Fachpublikation

Stark, Martin; Kerschbaumer, Florian; von Keyserlingk-Rehbein, Linda; Düring, Marten (eds.) (2020): The Power of Networks: Prospects of Historical Network Research. London. Weitere aktuelle Fachpublikationen finden Sie hier.

Weitere Meldungen laden