ILS-TRENDS

ILS-TRENDS2019-06-18T17:35:18+02:00

© ILS / Roland Fechter

Fachpublikationen suchen
Forschungsgruppe:
Kategorien:
Stichwortsuche:
Digitalmedien
Printmedien

ILS-TRENDS. Ausgabe 2/2015: Infrastruktur im demografischen Wandel – die Beispiele kommunale Verkehrsflächen und Grundschulen.

Infrastruktur im demografischen Wandel – die Beispiele kommunale Verkehrsflächen und Grundschulen.
Von Andrea Dittrich-Wesbuer, Moritz Hans u. Stefan Siedentop. Hrsg.: ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH
Dortmund 2015, 8 S. mit zahlr. Abb.
Digital hier erhältlich (PDF-Grafik PDF-Datei, 5,81 MB)

Die räumliche Nähe zu Gemeinbedarfseinrichtungen und eine sichere sowie kostengünstige Versorgung mit technischen Infrastrukturleistungen ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Der demografische Wandel und chronisch angespannte Kommunalhaushalte erhöhen jedoch den Druck, aktuelle Leistungsniveaus der Infrastruktur zu hinterfragen und die zukünftige Kostenentwicklung genauer abzuschätzen. In einem Gutachten für die Enquetekommission III des Landtags Nordrhein-Westfalen hat das ILS die Infrastrukturbereiche Grundschulen und kommunale Verkehrsflächen auf die zu erwartenden Remanenzkosten hin untersucht.

Das ILS-TRENDS 2/15 fasst einige Ergebnisse der Studie zusammen und prognostiziert die Kosten für die Infrastruktur und die potentielle Wirkung politischer Entscheidungen in Form von szenarienbasierten Modellierungen. Dabei zeigt die aktuelle Entwicklung der Flüchtlingszahlen, dass der Megatrend demografischer Wandel eine dynamische Größe ist und bleibt. Die hier präsentierten Befunde basieren auf der Modellrechnung zur zukünftigen Bevölkerungsentwicklung von IT. NRW für den Zeitraum 2011 bis 2030. Aufgrund der Zuwanderung ist davon auszugehen, dass sich die gemachten Prognosen zumindest teilräumlich verändern und revidieren werden. Allerdings ist beim jetzigen Kenntnisstand anzunehmen, dass zentrale Ergebnisse der Studie auch bei höherer internationaler Zuwanderung Geltung beanspruchen können, da vergangene Erfahrungen zeigen, dass sich die Zuwanderung perspektivisch auf wachsende städtische und weniger auf die ländlich-peripheren Regionen konzentrieren wird.




[« zurück]

Fachpublikation

Schmidt, Stephan; Krehl, Angelika; Fina, Stefan; Siedentop, Stefan (2020): Does the monocentric model work in a polycentric urban system? An examination of German metropolitan regions. In: Urban Studies, online first May 27, 2020. doi: 10.1177/­0042098020912980.

Fachpublikation

Hersperger, Anna M.; Grădinaru, Simona R.; Siedentop, Stefan (2020): Towards a better understanding of land conversion at the urban-rural interface: planning intentions and the effectiveness of growth management. In: Journal of Land Use Science, online first May 25, 2020. doi: 10.1080/­­1747423X.­2020.1765426.

Fachpublikation

Eichhorn, Sebastian (2020): Disaggregating Population Data and Evaluating the Accuracy of Modeled High-Resolution Population Distribution – The Case Study of Germany. In: Sustainability, online first May 13, 2020. doi: 10.3390/su12103976. Weitere aktuelle Fachpublikationen finden Sie hier.

Klimawandel, internationale Migration und Urbanisierung

Ohne Zuwanderung fast überall Schrumpfung: Ergebnisse aus dem Projekt „Climate Change Impacts on Migration and Urbanization“ (IMPETUS) zeigen die Bedeutung der internationalen Migration für die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland. Mehr…

Fachpublikation

Danielzyk, Rainer; Dittrich-Wesbuer, Andrea; Hilti, Nicola; Tippel, Cornelia (Hrsg.) (2020): Multilokale Lebensführungen und räumliche Entwicklungen – ein Kompendium. Hannover = Forschungsberichte der ARL, Nr. 13. Weitere aktuelle Fachpublikationen finden Sie hier.

Weitere Meldungen laden