Forschungsprojekte2019-05-20T17:44:06+02:00
Forschungsprojekte suchen
Forschungsgruppe wählen:
Projektbetreuer wählen:
Laufzeit:
×


Stichwortsuche:
Projektstatus:
alle laufend abgeschlossen
U.Move 2.0 – Die räumliche und virtuelle Mobilität von Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Auftrag:Eigenforschung
Kooperation:Fachhochschule Dortmund FH Dortmund – Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften (Prof. Dr. Marcel Hunecke)
Laufzeit:06/2012 – 12/2015

Im Rahmen des Projektes wird der Einfluss von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) bzw. Social Media auf die Alltagsgestaltung und Kommunikation von Jugendlichen und jungen Erwachsenen analysiert. In der raum- und kultur-wissenschaftlichen Forschung existiert zu dieser Beeinflussung eine Vielzahl von Annahmen, die jedoch hinsichtlich des Mobilitätsverhaltens und der Verkehrsmittelnutzung bisher empirisch nicht hinreichend belegt sind. Dabei werden Effekte untersucht, ob bzw. unter welchen Bedingungen die Nutzung von IKT physischer Wege durch virtuelle Datenströme substituiert, einzelne Wege durch Informationen oder Aktivitäten in sozialen Netzwerken angepasst werden oder zusätzliche (spontane) Wege durchgeführt werden, die ohne IKT nicht geplant oder nicht durchführbar gewesen wären.

Zu diesem Zwecke wird  ein Multimethoden-Erhebungsansatz gewählt und Jugendliche und junge Erwachsenen im Alter von 14 bis 24 in drei unterschiedlichen Milieus befragt. Das Erhebungskonzept umfasst in der ersten Erhebungsphase persönliche Interviews mit 180 Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus dem Ruhrgebiet. Diese Befragung umfasst einen standardisierten und einen offenen Fragenteil, ein Wegetagebuch zur Dokumentation von aushäusigen Wegen über einen Zeitraum von drei Tagen sowie ein IKT-Protokoll zur Dokumentation der Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien. Ergänzend werden mit ausgewählten Probanden aus den jeweiligen Milieus die Ergebnisse in einer Fokusgruppe diskutiert. In der zweiten Erhebungsphase erfolgt bundesweit eine Online-Befragung von Personen zwischen 14 und 24. Hier werden die aushäusigen Wege und IKT-Nutzungen für einen Tag dokumentiert.


Projektteam:
  • Dr.-Ing. Dirk Wittowsky

[« zurück]

ILS-IMPULSE auf Englisch

Die erste Ausgabe unserer neuen ILS-IMPULSE-Reihe „COVID-19 und die Zukunft der Städte“ ist nun auch auf Englisch erschienen. Mehr…

Zuletzt aktualisiert am 07.05.2020

Veröffentlichung

ILS-JOURNAL. Ausgabe 1/2020 „‚Abstimmen mit den Füßen‘: Migration und Wanderung als raum- und stadtgestaltende Prozesse“ ist online.
Mehr…

Kompendium zu Multilokalität

Multilokale Lebensführung – das Wohnen und Leben an mehreren Orten – ist ein aktuelles gesellschaftliches und räumliches Phänomen. Der nun erschienene Forschungsbericht „Multilokale Lebensführungen und räumliche Entwicklung – ein Kompendium“ beleuchtet und analysiert Multilokalität in 45 Einzelbeiträgen aus verschiedenen Perspektiven. Er wird von Rainer Danielzyk, Nicola Hilti sowie den beiden ILS-Wissenschaftlerinnen Andrea Dittrich-Wesbuer und Cornelia Tippel herausgegeben. Mehr…

Veranstaltung (Webinar)

„Talking about Urban Resilience – What changes for cities during a global crisis?“ ist Thema eines digitalen Angebots am Montag, 4. Mai 2020 um 17 Uhr. Beim Webinar dabei ist unter anderem ILS-Wissenschaftler Dr. Stefano Cozzolino mit dem Thema „Urban Resilience: Action, Property, and Self-Organisation“. Mehr…