Forschungsprojekte

Forschungsprojekte suchen
Forschungsgruppe wählen:
Projektbetreuer wählen:
Laufzeit:
×
Stichwortsuche:
Projektstatus:
alle laufend abgeschlossen
Projektdurchführung:
alle ILS gGmbH ILS Research gGmbH
Arrival Infrastructures and Migrant Newcomers in European Cities (AIMEC)
Auftrag:Economic and Social Research Council (ESRC)
Kooperation:Prof. Dr. Susanne Wessendorf, Coventry University (UK) (Lead); Prof. Dr. Karel Arnaut, KU Leuven (BE)
Laufzeit:03/2021 – 08/2023

Das Projekt untersucht, wie unterschiedliche ankunftsspezifische Infrastrukturen den Zugang von Migrant*innen zu gesellschaftlichen Ressourcen stärken. Ziel ist eine Typisierung verschiedener Arten von Infrastrukturen bezüglich ihrer Wirkungen auf das „Ankommen“ und „Vorankommen“ Zugewanderter. Analysiert werden die unterschiedlichen Kanäle, mithilfe derer Neuzugezogene Informationen und weitere Unterstützungsstrukturen zu vielfältigen Aspekten ihrer Ankunft (Wohnen, Bildung, Freizeit, Arbeitsmarkt) beziehen.

In der Untersuchung werden dabei mit den Fallstudien London, Brüssel und Dortmund unterschiedliche nationale Regimes und sozio-ökonomische Kontexte gegenüberstellt. In Dortmund wird am Beispiel des Bezirks Nordstadt als traditionellem Ankunftsquartier untersucht, welche Rolle lokale Akteure und Einrichtungen in der Integration Neuzugewanderter einnehmen. Die in den Fallstudien untersuchten Infrastrukturen können teils stärker institutionalisiert (wie Beratungseinrichtungen oder Sprachcafes) oder auch informeller Natur sein (wie z.B. lokale Geschäftstreibende). Im Fokus stehen dabei die Rolle von bereits länger ansässigen Migrant*innen als „arrival broker“ und das Verhältnis zwischen neuen und alteingesessenen Migrant*innen.

Im Vergleich der drei Fallbeispiele wird auf eine innovative Kombination von Kartierungen, ethnografischen Forschungsmethoden, Beobachtungen und Umfragen sowie Interviews zurückgegriffen. Das Forschungsdesign, dessen Umsetzung in den drei Fallstudien parallel erfolgt, ermöglicht so erstmalig eine Typisierung verschiedener ankunftsspezifischer Infrastrukturen und eine Analyse ihrer Auswirkungen auf das Ankommen und die Soziale Mobilität von Migrant*innen. Der Forschungsprozess wird von Praxisworkshops mit Teilnehmenden aus den drei Fallstudienstädten begleitet, in denen Wirkungsstrategien diskutiert und wechselseitige Lernprozesse angestoßen werden.

Weitere Informationen hier.

Dieses Projekt wird von der ILS Research gGmbH durchgeführt.

Projektleitung:

Projektteam:

[« zurück]