News

Call for Papers for the Annual conference of the AESOP Thematic Group of Ethics, Values and Planning

The Annual conference of the AESOP Thematic Group of Ethics, Values and Planning is themed “TIME/LESS – Sensing, Planning, Designing in Complex Cities and Regions”. It will take place at RWTH Aachen University from November 28 to 29, 2024. This conference seeks to deepen our understanding of intricate socio-spatial configurations and changes by studying their timing, speed, sequence, durability, and the enduring or fleeting impacts they leave. It welcomes the exploration of dynamics and methodologies characterized by time-sensitive interests. It invites scholars with interdisciplinary backgrounds to delve into innovative analytical, design, and planning methods that can empower planners, policymakers, and designers to better understand and use time in addressing contemporary urban challenges and opportunities across various scales. Deadline for submission is May 15, 2024. ILS-scientist Dr. Stefano Cozzolino is part of the organising team. More…

Meilensteine und Disruption: Treffen des Herausgeberteams der „Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning“ in Dresden

Seit dem Wechsel zum oekom Verlag gab es im Februar drei Jahre Zusammenarbeit als neu formiertes Herausgeberteam für die Fachzeitschrift „Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning“ zu feiern. Das jährliche Strategietreffen des Teams fand in Dresden beim Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) statt und hatte die inhaltliche Ausrichtung der Zeitschrift zum Ziel. Zur Meldung

ILS-Working Paper: Entwicklung von Gewerbemieten in Innenstadtlagen im Zuge der Coronapandemie

Die Leitfunktion des Einzelhandels in den Innenstädten war lange Zeit unbestritten. Noch heute ist das typische System „Fußgängerzone“ durch Kauf- und Warenhäuser und später hinzugetretene innerstädtische Einkaufszentren geprägt. Das Mietniveau für die Einzelhandelsflächen erhöhte sich lange Zeit stetig. Die Digitalisierung, der wachsende Onlinehandel und nicht zuletzt die Folgen der Coronapandemie in den vergangenen Jahren brachten diese Entwicklung ins Wanken und könnten zu einer Neubewertung der Attraktivität innerstädtischer Lagen und Funktionen – wie z. B. Einzelhandel, Gastronomie oder Büro – führen. Dies wirft die Frage nach Anpassungen der Mietpreise für Gewerbeflächen und deren Folgen auf. Mehr…

Session zu Agrarsysteme der Zukunft

Welche Veränderungen brauchen wir bei unseren Ernährungssystemen und der Agrarwirtschaft, um sie zukunftsfähig zu machen? Und wie können wir dies konkret umsetzen? Mitte März diskutierte die Konferenz „Agrarforschung zum Klimawandel“ der Deutschen Agrarforschungsallianz (DAFA) an der Universität Potsdam am Campus Griebnitzsee zu diesen Fragestellungen. Die Koordinierungsstelle „Agrarsysteme der Zukunft“ stellte in einem Workshop die transformative Forschung der Förderlinie vor. Transformative Forschung zielt darauf ab, konkrete Ansatzpunkte für Veränderungen zu identifizieren und Wege zur Realisierung zu finden. Mehr…

Wohnen macht Stadt – Inklusive und integrierte Quartiere

Wie können Quartiere unter Berücksichtigung der Bedürfnisse und Anforderungen ihrer Bewohner*innen so (um-)gestaltet werden, dass lebenswerte Umgebungen entstehen, die für alle zugänglich und nutzbar sind? Mit dieser Frage beschäftigt sich das nächste Fachforum „Wohnen macht Stadt“ am 11. Juni 2024 in Dortmund. Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Mehr…

Neue Ausgabe: ILS-JOURNAL 01/24

Ungleiche Räume gibt es mit Blick auf das Wanderungsgeschehen in Deutschland, aber auch bei der Versorgung mit Wohnraum. Die aktuelle Ausgabe des ILS-JOURNAL beschäftigt sich zudem mit den Gegensätzen, die bei unterschiedlichem Nutzungsinteresse im Raum entstehen und stellt ein neues Projekt vor. Im Interview dazu Alexandra Gehrhardt, Projektbeteiligte von bodo e.V. Mehr…

WalkUrban Final Conference

The final conference of the WalkUrban project was held on 6-7 March 2024 at ILS. On the first day the WalkUrban team presented the research methodology and key findings, while local representatives from the three case study cities (Genoa, Dortmund and Gothenburg) presented their policies on promoting walking. On the second day, four presentations by experts in the field highlighted key issues in urban walkability and other environmentally-friendly transport modes with reference to sister projects and another Horizon project. More…