News

ILS-Wissenschaftlerinnen zu Gast im Podcast „Grüne Städte und Regionen“

Was leisten Ökosysteme und grün-blaue Infrastrukturen für unsere Städte? Welche Herausforderungen gibt es und wo liegen Potenziale? Die ILS-Wissenschaftlerinnen Eva Rademacher und Chiara Iodice sprachen darüber im Podcast „Grüne Städte und Regionen“ von Baukultur NRW. Im Gespräch mit Fenna Tinnefeld und Annika Stremmer berichten sie über ihre Forschungen zu Planungs- und Umsetzungsprozessen von grün-blauen Infrastrukturen. Zur Folge

Call for Papers for a Special Issue on Land use competition in societal transformation

Call for Papers for a Special Issue on Land use competition in societal transformation in the journal Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning (RuR). The aim of this special issue is to collect contributions that address competing land uses within societal transformation on a conceptual and methodological level. Further, we are interested in empirical approaches that showcase inspiring and relevant cases of competing land use demands and viable pathways to solve these conflicts for sustainable land use within societal transformation. To the call for papers

PlanTieFEn project: Participatory planning laboratory in the Ruhr region to support the energy transition

Despite widespread approval of the energy transition in Germany, there is often strong regional and local resistance. What are the reasons for this – and how can conflicts be resolved constructively? The PlanTiefeN project “PlanTieFEn – Transdisciplinary integration of regional and socio-cultural factors in the planning of local energy transition measures” is addressing these questions. In a participatory planning laboratory on May 7, 2024 in the focus region of the city and district of Unna and Dortmund, More…

ILS-Working Paper 12: Wohin mit den Autos? Quartiersgaragen und Parkraummanagement im Bestand

In den Städten spielt die Frage, wie der öffentliche Raum gestaltet werden soll, eine zunehmend größere Rolle – beispielsweise, weil Platz für eine verbesserte Aufenthaltsqualität sowie für gut ausgebaute Fuß- und Radverkehrsinfrastruktur gebraucht wird. Diese Nutzungen konkurrieren mit dem derzeit dominierenden fließenden und ruhenden Pkw-Verkehr. ILS-Wissenschaftlerin Dr. Janina Welsch fragt im ILS-Working Paper „Wohin mit den Autos?“ und untersucht Quartiersgaragen als einen möglichen Lösungsbaustein. Mehr…

Pressemitteilung: Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger besucht die »Agrarsysteme der Zukunft« auf der Hannover-Messe

Auch in diesem Jahr ist die BMBF-Förderlinie „Agrarsysteme der Zukunft“ auf der weltgrößten Industriemesse beim “Schaufenster Bioökonomie“ vertreten. Zum Auftakt kam Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger und ließ sich insbesondere die aktuellen Forschungsergebnisse von DAKIS und NOcsPS präsentieren. Bis Freitag den 26. April besteht noch die Möglichkeit, den Stand zu besuchen. Zur Pressemitteilung

Wohnen macht Stadt – Inklusive und integrierte Quartiere

Im nächsten Fachforum am 11. Juni in Dortmund beschäftigen wir uns mit „Inklusiven und integrierten Quartieren“. Wir gehen der Frage nach, wie Quartiere so (um-)gestaltet werden können, dass lebenswerte Umgebungen entstehen, die für alle zugänglich und nutzbar sind. Die Anmeldung zu „Wohnen macht Stadt“ ist freigeschaltet. Das Programm ist online. Mehr…

Video presents ILS project on urban walkability

In February 2024, 15 projects in the ERA-NET Cofund Urban Accessibility and Connectivity (ENUAC) met in Paris for their final event. The purpose was to share insights and project results with funding agencies, stakeholders, cities, government organisations and experts from European organisations. A video provides more specific insights into some of the projects. ILS researcher Dr. Noriko Otsuka presents our WalkUrban project, which aimed to better understand the local accessibility and walkability of cities to unlock the potential for walking. More…

Pressemitteilung: Kerstin Conrad (ILS) erhält den JRF-Dissertationspreis 2024

Für ihre wegweisende Arbeit zur Alltagsmobilität älterer Menschen wurde Dr. Kerstin Conrad vom JRF-Institut ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung mit dem JRF-Dissertationspreis am 8. April 2024 ausgezeichnet. Der mit 2.000 Euro dotierte Preis wurde ihr von Karl Schultheis, dem Vorsitzenden des JRF-Kuratoriums, auf der festlichen Jubiläumsfeier zum zehnjährigen Bestehen der Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft in Düsseldorf überreicht. Anlässlich der Verleihung ist ein Video erschienen, das Kerstin Conrad und ihre Arbeit näher vorstellt. Mehr…