Johannes Rau Society

Home/The ILS/Profile/Johannes Rau Society
Johannes Rau Society2020-03-17T12:17:30+01:00

Die Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft

The JRF is a research community of 15 independent, non-university and non-profit research institutes in the German state of North Rhine-Westphalia. The common goal is to conduct sustainable and forward-thinking research for society, economy and politics. The institutes work together across disciplines, conduct joint public relations work, promote young researchers and are evaluated by external experts. In addition to the scientific members, the state of North Rhine-Westphalia is a founding member, represented by the Ministry of Culture and Science.

The member institutes of the Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft (JRF):

  • AMO − Gesellschaft für Angewandte Micro- und Optoelektronik mbH (Aachen)
  • BICC − Bonn International Center for Conversion (Bonn)
  • DIE − Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (Bonn)
  • DST − Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme
  • FIR −Forschungsinstitut für Rationalisierung (Aachen)
  • FIW − Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft (Aachen)
  • IKT − Institut für unterirdische Infrastruktur (Gelsenkirchen)
  • ILS − Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (Dortmund)
  • IUTA − Institut für Energie- und Umwelttechnik (Duisburg)
  • IWW − Rheinisch-Westfälische Institut für Wasserforschung
  • RIF − Institut für Forschung und Transfer (Dortmund)
  • Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte (Essen)
  • Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie (Wuppertal)
  • ZBT − Zentrum für BrennstoffzellenTechnik (Duisburg)
  • ZfTI − Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung (Essen)

Since urban and spatial research has an immanent social, political and planning reference, the close link between basic research and application orientation as well as the interdisciplinary and holistic research approach of the Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft (JRF) is of particular concern to the ILS.

Interkommunales Projekt NEILA

Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker haben sich in Sankt Augustin zum interkommunalen Projekt NEILA ausgetauscht. Das Projekt NEILA setzt sich zum Ziel, die Siedlungsentwicklung in der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler gemeinsam und nachhaltig zu gestalten. Mehr…

Pressemitteilung

Auf der Internetseite www.ils-stadtregionen.de können Nutzerinnen und Nutzer ab sofort online Informationen zu 33 deutschen Städten und ihrem Umland abrufen. Das ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung stellt damit seine Daten aus dem institutseigenen Monitoring StadtRegionen digital aufbereitet zur Verfügung. Mehr…

Deutscher Verkehrsplanungspreis 2020

Die Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung SRL e. V. lobt in Kooperation mit dem ökologischen Verkehrsclub VCD 2020 zum sechsten Mal den Deutschen Verkehrsplanungspreis aus. Eingereicht werden können Beiträge zum Thema „Vom Parkraum zum Freiraum – Projekte und Konzepte zur Verkehrswende im öffentlichen Raum“. Mehr…

Fachpublikation

Hunecke, Marcel; Groth, Sören; Wittowsky, Dirk (2020): Young social milieus and multimodality: Interrelations of travel behaviours and psychographic characteristics. In: Mobilities, online first March 5, 2020. doi: 10.1080/17450101­.20­20.1732099. Weitere aktuelle Fachpublikationen finden Sie hier.

Fachmagazin: Alter(n) und Klima

Wie gelingt das Altern in der Stadt von morgen angesichts des Klimawandels? Gemeinsam mit der Interdisziplinären Alternswissenschaft (IAW) der Goethe-Universität Frankfurt a.M. gibt das ILS den Schwerpunkt „Alter(n) und Klima“ im Fachmagazin ProAlter heraus. In der Ausgabe werden aktuelle Forschungsergebnisse aus verschiedenen Disziplinen für Praktikerinnen und Praktikern aufbereitet. Mehr…

Load More Posts