Veranstaltungsdokumentationen

///Veranstaltungsdokumentationen
Veranstaltungsdokumentationen2019-05-21T16:02:44+02:00
Fachpublikationen suchen
Forschungsgruppe:
Kategorien:
Stichwortsuche:
Digitalmedien
Printmedien

Der Stadtteil als Marke - Strategien zur Imageverbesserung.

Dokumentation des vierten Fachgesprächs "Wohnungsunternehmen als Akteure in der integrierten Stadt(teil)entwicklung" am 01. Dezember 2005 in Dortmund
Red. Bearb.: Annika Ballach, Jan Fasselt, Heiko Krause u. a. Hrsg.: Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung und Bauwesen des Landes Nordrhein-Westfalen (ILS NRW), Fachbereich Stadtentwicklung und Wohnungswesen
Dortmund 2006, 34 S. mit Abb. u. zahlr. Fotos
Digital hier erhältlich (PDF-GrafikPDF-Datei, 1,1 MB)

Die Fachgesprächsreihe "Wohnungsunternehmen als Akteure in der integrierten Stadt(teil)entwicklung" wird vom ILS NRW und der LEG AS gemeinsam veranstaltet. Die Fachgesprächsreihe stößt mittlerweile bundesweit auf Interesse. Sie bietet eine Plattform für den Austausch von Wohnungsunternehmen und Akteuren der Stadtentwicklung vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen am Wohnungsmarkt, wie z. B. lokal und regional zunehmenden Leerständen oder Polarisierungstendenzen. Der hier vorliegende Reader dokumentiert das vierte Fachgespräch mit dem Titel "Der Stadtteil als Marke - Strategien zur Imageverbesserung" am 1. Dezember 2005 in Dortmund.

Für benachteiligte Stadtteile und im Besonderen für Großwohnsiedlungen ist ein bestehendes schlechtes Image häufig ein zentrales Problem der Stadtteilentwicklung. Projekte zur Verbesserung des Images werden in großer Zahl und in sehr unterschiedlicher Form durchgeführt. Dennoch gibt es bislang kaum strategisch ausgerichtete Gesamtkonzepte für eine langfristige Imageverbesserung. Neben einer Einführung in die Thematik dokumentiert der Reader solche Ansätze anhand von zwei Beispielen aus den Niederlanden und Deutschland.

Das vom ILS NRW evaluierte INTERREG IIIB Projekt IMAGE setzt sich mit dieser Thematik auseinander. Ein Baustein ist die im Reader dokumentierte Entwicklung und Umsetzung des niederländischen Ansatzes eines Neighbourhood Branding. Wie Kunst und Kultur mit aktiver Beteiligung der Bewohnerinnen und Bewohner einen Stadterneuerungsprozess unterstützen können, zeigt das ebenfalls dokumentierte Beispiel des Quartiermanagements für den Stadtteil Wolfsburg-Westhagen.

 

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Ralf Zimmer-Hegmann, Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung und Wohnungswesen, Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung und Bauwesen des Landes Nordrhein-Westfalen (ILS NRW)
Wenn der Stadtteil zur Marke wird - Warum Wohnimmobilien künftig verstärkt als Marken entwickelt werden
Norbert Nähr, Geschäftsführender Gesellschafter der PR-Agentur Superurban aus Hamburg
Neighbourhood Branding schafft eine Quartiersidentität
Rian Peeters, Wohnungsunternehmen Woonbron, Delft
"Wege ins Zentrum" - Stadtteilmanagement in Wolfsburg-Westhagen
Peter Grünheid und Markus Kissling, Büro Spacewalk, Wolfsburg
Zusammenfassung der abschließenden Diskussion
Bericht: Jan Fasselt und Annika Ballach, ILS NRW


[« zurück]

Veranstaltung

Save the date: Die Jahrestagung Städtebauliche Denkmalpflege am 31. Oktober 2019 steht unter dem Motto „Stadt unter Druck! Klimawandel und kulturelles Erbe“.
Mehr…

Veranstaltung

Abschlusstagung des Projekts DoNaPart: Empowerment und Beteiligung für einen sozial-ökologischen Wandel im urbanen Reallabor am 11. Oktober 2019 in Dortmund.
Mehr…

Pressemitteilung

Wie gehen ältere Menschen mit Hitze in der Stadt um? Was können Kommunen tun, um ihnen den Alltag zu erleichtern? Das hat das ILS gemeinsam mit der Interdisziplinären Alternswissenschaft (IAW) der Goethe-Universität Frankfurt a. M erforscht.
Mehr…

Pressemitteilung

Das ILS stellt seine Kommunikation neu auf: Die Internetseite wurde überarbeitet und auch beim Kurznachrichtendienst Twitter berichtet das Institut nun über seine Aktivitäten.
Mehr…

Weitere Meldungen laden
Schriftgröße
Kontrast