Start » Wissenstransfer » Publikationen
Aktuelle Meldungen
VERANSTALTUNGS-
BERICHT

Nachlese zum Raumwissenschaftlichen Kolloquium 2017 „Mehr Engagement – Mehr Nachhaltigkeit?“
mehr...
PRESSEMITTEILUNG
Visionen für die Zukunft: Stadtquartiere partizipativ und nachhaltig gestalten PDF-Datei
mehr...
FACHZEITSCHRIFT
„Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning“ Heft 1.2017 mit dem Schwerpunkt „Mind the Gap – Zum Verhältnis von Wissenschaft, Theorie und Praxis räumlichen Planens“ ist erschienen.
mehr...
FACHPUBLIKATION
Lelong, Bettina; Nagel, Melanie (2017): Stadtpolitik aus der Netzwerkperspektive. Analysen urbaner Politikprozesse in Hamburg, Mönchengladbach und Stuttgart..
In: RaumPlanung 189, H. 1 − 2017, S. 15−21.
Weitere aktuelle Fachbeiträge finden Sie hier hier.
FACHPUBLIKATION
Mell, Ian; Allin, Simone; Reimer, Mario; Wilker, Jost (2017): Strategic green infrastructure planning in Germany and the UK: a transnational evaluation of the evolution of urban greening policy and practice. In: International Planing Studies, published online 15. Feb. 2017, S. 1-17. Weitere Fachbeiträge finden Sie hier.
FORTBILDUNGS-
VERANSTALTUNG

Nachhaltiges und bedarfsgerechtes Flächenmanagement zur Wohnraumversorgung und Gewerbeflächenentwicklung, 31. März 2017 im BEW Duisburg
mehr...
FACHPUBLIKATION
Taubenböck, Hannes; Standfuß, Ines; Wurm, Michael; Krehl, Angelika; Siedentop, Stefan (2017): Measuring morphological polycentricity - A comparative analysis of urban mass concentrations using remote sensing data.
In: Computers, Environment and Urban Systems, Jg. 64, S. 42–56.
Weitere aktuelle Fachbeiträge finden Sie hier hier.
PROJEKTWEBSEITE
Kommunale Labore sozialer Innovation – eigene Webseite zum Projekt KoSI-Lab jetzt online!
CALL FOR PAPERS
Land- und Immobilienmanagement – neue Herausforderungen in schrumpfenden und wachsenden Städten und Regionen. Schwerpunktheft der Zeitschrift „Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning“
Deadline: 31.08.2017 PDF-Datei
mehr...
VERANSTALTUNG
UBA Forum mobil & nachhaltig. Die Stadt für morgen. 30. und 31.03.2017, Umweltforum & Neue Mälzerei, Berlin
mehr...
VERÖFFENTLICHUNG
ILS-JOURNAL. Ausgabe 3/2016: Stadt gestalten – Neue Ideen und Beteiligungsformate.
mehr...
VERÖFFENTLICHUNG
ILS-TRENDS. Ausgabe 3/2016: Gelingende Integration im Quartier. PDF-Datei
mehr...
JOHANNES-RAU-
FORSCHUNGSGEMEINSCHAFT

Hier finden Sie alles über die JRF, die Institute, die Leitthemen, aktuelle Meldungen und Veranstaltungshinweise.
mehr...
w e i t e r e  M e l d u n g e n . . .
Publikationen suchen
Forschungsgruppe:
Kategorien:
Digitalmedien
Printmedien

ILS-Forschung 01/2014. Grenzen der Bestandserhaltung. Abriss als Paradigma nachhaltiger Quartiersentwicklung?

Von Ulli Meisel. Hrsg.: ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH
Dortmund 2014, S. 176 mit zahlr. Abb. und Tab.

ISBN 978-3-86934-066-1
Digital hier erhältlich ( PDF-Datei, 9 MB)

Der Abriss von Wohnungen als Handlungsoption in Quartieren gewinnt zunehmend an Bedeutung. An Fallbeispielen mit kontroversen Debatten verschiedenster gesellschaftlicher Gruppen lässt sich belegen, dass das Abreißen in Bestandsquartieren und was an gleicher Stelle neu gebaut werden soll gesellschaftlich sehr gegensätzlich gesehen wird. Das seit mehreren Dekaden eingeübte und inzwischen manchmal auch relativ unkritisch angewendete Bewahren richtet sich zum Teil auch auf urbane Bestände mit grenzwertigen Qualitäten. Es verstellt unter Umständen den Blick für geeignetere Konzepte in Bestandsquartieren unter Einbeziehung von Abriss und Ersatzneubauten, mit denen die Kriterien einer nachhaltigen Entwicklung gegebenenfalls besser erfüllt werden könnten. Der Untersuchungsbericht „Grenzen der Bestandserhaltung. Abriss als Paradigma nachhaltiger Quartiersentwicklung?“ fasst die Ergebnisse der Analyse eines möglichen Paradigmenwandels von der weitgehenden Erhaltung vorhandener urbaner Strukturen hin zu mehr Abriss und Ersatzneubau differenziert zusammen. Die interdisziplinäre Perspektive der Studie berücksichtigt bauliche, ökonomische, soziale und kulturelle Aspekte und legt einen besonderen Fokus auf die wohnungswirtschaftlichen Aktivitäten und Akteure.

Inhaltsverzeichnis

0.1 Kurzfassung des Untersuchungsberichts    
0.2 Abstract (English)   

1. Anlass, Problemsicht und Forschungsfragen      
1.1 Bestandserhaltung als Paradigma im Wandel
1.2 Beispiele: Beobachtungen und Interpretationen   
1.3 Stadtquartiere als relevante Maßstabsebene   
1.4 Forschungsthesen und deren Überprüfung    
1.5 Forschungsziele und Forschungsfragen   

2. Forschungsdesign und Methodenwahl   
2.1 Wissenschafts-Verständnis der Untersuchung   
2.2 Desktop-Analyse und Stand der Forschung   
2.3 Statistiken zu Abriss als Handlungsoption   
2.4 Publizierte Fallbeispiele als quantitativer Ansatz   
2.5 Multidisziplinäre „approaches“ und Checkliste    
2.6 Handlungsmuster als theoretische Optionen   
2.7 Vertiefende Einzelfallstudien als qualitativer Ansatz   
2.8 Datenauswertung, Hypothesen- und Theoriebildung   

3. Bestandserhaltung und nachhaltige Entwicklung    
3.1 Definitionen: Bestand, Erhaltung, Erneuerung, Abriss   
3.2 Theorien einer behutsamen Stadterneuerung   
3.3 Wohnungsunternehmen als Quartiers-Akteure   
3.4 Zielkorridore für eine nachhaltige Entwicklung   
3.5 Theoretische Überlegungen zu Erhaltungsgrenzen  
3.6 Entwicklungen in Westeuropa und den USA   

4. Paradigmen im Wandel von Planung und Bürgermeinung   
4.1 Bauhaus Europa oder Centre Charlemagne in Aachen   
4.2 Neue Altstadt nach Rathausabriss in Frankfurt/Main   
4.3 Abriss oder Modernisierung des Schauspielhauses Köln    
4.4 Rekonstruktion einer gotischen Fassade in Wesel   
4.5 Abriss Palast der Republik und Neubau Stadtschloss in Berlin    
4.6 Asbestsanierung EU-Gebäude Berlaymont in Brüssel   

5. Analyse publizierter Fallbeispiele mit Abrissoption   
5.1 Auswertungen nach verschiedenen „approaches“   
5.2 Ergebnisse nach Einzelkriterien der Checkliste    
5.3 Theoretische Handlungsmuster für Interventionen   
5.4 Eingrenzung und Auswahl von 44 Fallbeispielen    

6. Vertiefende Untersuchung von zehn Einzelfallstudien   
6.1 Bestände und Quartiere – Übersicht der Einzelfallstudien    
6.2 Problemorientierte Experten-Interviews   
6.3 Ergänzende Analysen zu den Einzelfallstudien    
6.4 Akteure, Netzwerke und Aushandlungsprozesse   

7. Einzelfallstudien bei Wohnungsüberangebot   
7.1 Einzelfallstudie Sondershausen, Thüringen    
7.2 Einzelfallstudie Lübbenau, Brandenburg   
7.3 Einzelfallstudie Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen   

8. Einzelfallstudien bei starker Wohnungsnachfrage   
8.1 Einzelfallstudie Ingolstadt, Bayern   
8.2 Einzelfallstudie Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen   
8.3 Einzelfallstudie München, Bayern   
8.4 Einzelfallstudie Münster, Nordrhein-Westfalen   

9. Einzelfallstudien bei ausgeglichenem Wohnungsmarkt       
9.1 Einzelfallstudie Nürnberg, Bayern   
9.2 Einzelfallstudie Dresden, Sachsen   
9.3 Einzelfallstudie Bottrop, Nordrhein-Westfalen   

10. Quervergleiche der untersuchten Einzelfallstudien   
10.1 Treibende Kräfte und ihre Handlungsauswirkungen    
10.2 Theoretische Handlungsmuster und Realtypen  
10.3 Akteure, Netzwerke, Handlungen und Instrumente    
10.4 Strategien nachhaltiger Quartiersentwicklung   
10.5 Annäherung an Grenzen der Bestandserhaltung   

11. Zusammenfassung und Ausblick   

12. Literaturliste  

13. Abbildungsquellen   

14. Anhang   
14.1 Checkliste zur Auswertung der DW   
14.2 Karten zu „approaches“ der DW-Auswertung   
14.3 Beschreibung der ausgewählten 44 Fallbeispiele   
14.4 Fragebogen zum Interview mit fünf „approaches“   
14.5 Angaben zu Interviewpartnern und Einzelfallstudien



[« zurück]