Start » Wissenstransfer » Publikationen
Aktuelle Meldungen
FACHPUBLIKATION
Volgmann, Kati; Rusche, Karsten (2019): The Geography of Borrowing Size: Exploring Spatial Distributions for German Urban Regions. In: Tijdschrift voor Economische en Sociale Geografie, online first March 3, 2019. doi: 10.1111/tesg.12362. Weitere aktuelle Fachbeiträge finden Sie hier.
FACHPUBLIKATION
Rusche, Karsten; Reimer, Mario; Stichmann, Rico (2019): Mapping and Assessing Green Infrastructure Connectivity in European City Regions. In: Sustainability, Vol. 11, Issue 6. doi: 10.3390/su11061819. Weitere aktuelle Fachbeiträge finden Sie hier.
VERÖFFENTLICHUNG
ILS-TRENDS. Ausgabe 1/2019: „Summer in the City: Wie ältere Menschen der „Heißzeit“ in der Stadt begegnen“ ist online.
mehr...
VERÖFFENTLICHUNG
ILS-JOURNAL. Ausgabe 1/2019: „Ankunft und dann? Integration aktiv gestalten!“ ist online!
mehr...
PRESSEMITTEILUNG
5 Jahre JRF: Forschungsgemeinschaft feiert mit Gästen aus Politik und Wissenschaft PDF-Datei
mehr...
PRESSEMITTEILUNG
Soziale Innovation in Kommunen – Abschlusskonferenz mit ILS-Beteiligung
mehr...
CALL FOR PAPER
DECOMM 2019: „Die kommunale Mobilitätswende – Mobilitätsmanagement macht es möglich!“. Einreichungsfrist für Abstracts: 05.05.2019.
mehr...
VERANSTALTUNG
8. Deutsche Konferenz zum Mobilitätsmanagement (DECOMM 2019): „Die kommunale Mobilitätswende – Mobilitätsmanagement macht es möglich!“, 23.–24. September 2019, Stadthalle Bonn Bad Godesberg.
mehr...
SAVE THE DATE
Fachtagung „Umgang mit Problemimmobilien“, 02. Oktober 2019, Handwerkskammer Düsseldorf.
mehr...
FACHPUBLIKATION
Reimer, Mario; Rusche, Karsten (2019): Green infrastructure under pressure. A global narrative between regional vision and local implementation. In: European Planning Studies, online first March 3, 2019. doi: 10.1080/ 09654313.2019.1591346. Weitere aktuelle Fachbeiträge finden Sie hier.
SAVE THE DATE
Abschlusskonferenz zum Projekt „Kleinstadt gestalten“, 01./02. April 2019, Weißwasser.
mehr...
FACHPUBLIKATION
Ramos Lobato, Isabel; Groos, Thomas (2019): Choice as a duty? The abolition of primary school catchment areas in North Rhine-Westphalia/Germany and its impact on parent choice strategies. In: Urban Studies, online first February 14, 2019, pp. 1–18. doi: 10.1177/0042098018814456.
FACHPUBLIKATION
Moroni, Stefano; Cozzolino, Stefano (2019): Action and the city. Emergence, complexity, planning. In: Cities, online first, p. 42–51. doi: 10.1016/j.cities.2019.01.039. Weitere aktuelle Fachbeiträge finden Sie hier.
FACHPUBLIKATION
Ahlmeyer, Florian; Wittowsky, Dirk (2018): Was brauchen wir in ländlichen Räumen? Erreichbarkeitsmodellierung als strategischer Ansatz der regionalen Standort- und Verkehrsplanung.
In: Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning, Jg. 76, H. 6, S. 531–550. doi: 10.1007/s13147-018-0558-8. Weitere aktuelle Fachbeiträge finden Sie hier.
CALL FOR PAPERS
Neue Viertel neu denken: Chancen und Herausforderungen einer integrierten und nachhaltigen Quartiersentwicklung. Schwerpunktheft der Zeitschrift „Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning“.
Deadline: 30.06.2019. PDF-Datei
mehr...
FACHZEITSCHRIFT
„RuR goes OA“ – „Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning“ wechselt Anfang 2019 vom klassischen Subskriptionsmodell zu Open Access – Goldener Weg.
mehr...
FACHPUBLIKATION
Jansen, Hendrik; Ryan, Brent D. (2018): Retrofitting business suburbia: competition, transformation, and challenges in metropolitan Boston’s suburban office parks. In: Journal of Urbanism, online first. doi: 10.1080/17549175.​2018.1552886. Weitere aktuelle Fachbeiträge finden Sie hier.
PRESSEMITTEILUNG
Neue Wege für den kommunalen Fortschritt – JRF vor Ort hat mit Beteiligung des ILS stattgefunden.
mehr...
FACHPUBLIKATION
Ramos Lobato, Isabel; Bernelius, Venla; Kosunen, Sonja (2018): Looking for the ordinary? Parental choice and elite school avoidance in Finland and Germany. In: Nordic Journal of Studies in Educational Policy, Vol. 4, Issue 3, pp. 156–167. doi: 10.1080/20020317.2018. 1548239.
ILS-NEWSLETTER
Die Dezemberausgabe des ILS-Newsletters ist erschienen. PDF-Datei
mehr...
SCIENCE MEETS YOUTUBE
Ein kurzes Video erläutert die Funktionen von Ankunftsräumen für die sozialräumliche Quartiersintegration.
mehr...
SCIENCE MEETS YOUTUBE
Wie Städte mit steigendem Wachstumsdruck umgehen, erklärt ein kurzes Video.
mehr...
SCIENCE MEETS YOUTUBE
Arbeit und Mobilität – was bedeutet es für städtisches Leben und die Politik, wenn Menschen nur noch temporär anwesend sind?
mehr...
SCIENCE MEETS YOUTUBE
Re- und Suburbanisierung? Zusammenhänge räumlicher Entwicklungstrends werden hier erläutert.
mehr...
FACHPUBLIKATION
Plöger, Jörg; Kubiak, Susanne (2018): Becoming ‘the Internationals’ – how Place Shapes the Sense of Belonging and Group Formation of High-Skilled Migrants. In: Journal of International Migration and Integration, online first August 16, 2018, pp. 1–15. doi: 10.1007/s12134-018-0608-7.
Weitere aktuelle Fachbeiträge finden Sie hier.
w e i t e r e  M e l d u n g e n . . .
Publikationen suchen
Forschungsgruppe:
Kategorien:
Digitalmedien
Printmedien

ILS-TRENDS. Ausgabe 2/2016: Polyzentralität – ein facettenreiches raumwissenschaftliches Konzept.

Polyzentralität – ein facettenreiches raumwissenschaftliches Konzept.

Von Angelika Krehl, Angelika Münter und Stefan Siedentop

Hrsg.: ILS − Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH Dortmund 2016, 8 S.

Digital hier erhältlich (PDF-Grafik PDF-Datei, 13,4 MB)

Polyzentralität gilt in der Raumplanung seit vielen Jahren als wesentliches Gestaltungsprinzip für wachsende Stadt- und Städteregionen. Doch in gewissem Widerspruch zur planungspraktischen Popularität des Begriffs steht seine wissenschaftliche Unschärfe und konzeptionelle Beliebigkeit. Was genau Polyzentralität bedeutet und wie sich die Verteilung von Wohnbevölkerung und Arbeitsplätzen in Form von „Zentren“ unterschiedlicher Art beschreiben lässt, ist umstritten. In diesem Beitrag werden ausgewählte Bedeutungsdimensionen von Polyzentralität am Beispiel der räumlichen Verteilung der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der Region Frankfurt Rhein-Main illustriert. Dieser Beitrag vermittelt einen Einstieg in eine international geführte Debatte und bietet einen ersten Überblick zu empirischen Befunden der ILS-Forschung.

Die räumliche Verteilung von Unternehmen, Arbeitsplätzen und Erwerbstätigen in urban geprägten Regionen beschäftigt die Raumwissenschaften und die Planungspraxis seit jeher. Das liegt zum einen daran, dass Unternehmens- und Arbeitsplatzkonzentrationen das Erscheinungsbild der gebauten Umwelt in hohem Maße formen. Dies gilt für die Innenstädte mit ihren hohen baulichen Dichten und charakteristischen Mischnutzungen ebenso wie für die seit den 1960er-Jahren in suburbanen Gebieten entstandenen Bürostädte, Technologieparks oder Gewerbegebiete.

Zum anderen bestimmt die Verteilung der Beschäftigung auch funktionale Interaktionsbeziehungen wie Kapital-, Güter- und Pendlerströme sowie die lebensweltlichen Aktionsräume der Bevölkerung. Größere Stadtregionen lassen sich als komplexe, in globale Zusammenhänge eingebundene Netzwerke aus Standorten – Zentren und Subzentren – verstehen, zwischen denen Informationen, Güter und Personen fluktuieren (Roth et al. 2011).

Seit den 1980er-Jahren ist Polyzentralität ein gängiger Begriff zur Charakterisierung von Raum-, Siedlungs- und Standortstrukturen auf verschiedenen territorialen Ebenen. Polyzentralität weist zudem als raumplanerisches Konzept auch eine normative Dimension auf. Die Beschäftigung mit Fragen polyzentrischer Raum- und Stadtentwicklung hat im ILS eine lange Tradition, nicht zuletzt weil mit dem Metropolraum Rhein-Ruhr ein faszinierendes Anschauungsobjekt „vor der Haustür“ liegt.



[« zurück]