Start » Wissenstransfer » Publikationen
Aktuelle Meldungen
GRÜNE INFRASTRUKTUR
Präsentationen zu verschiedenen Themen der internationalen Konferenz „Panacea Green Infrastructure?“ jetzt online!
mehr...
VERANSTALTUNGS-
BERICHT

Nachlese zum Raumwissenschaftlichen Kolloquium 2017 „Mehr Engagement – Mehr Nachhaltigkeit?“
mehr...
PRESSEMITTEILUNG
Visionen für die Zukunft: Stadtquartiere partizipativ und nachhaltig gestalten PDF-Datei
mehr...
FACHZEITSCHRIFT
„Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning“ Heft 1.2017 mit dem Schwerpunkt „Mind the Gap – Zum Verhältnis von Wissenschaft, Theorie und Praxis räumlichen Planens“ ist erschienen.
mehr...
FACHPUBLIKATION
Lelong, Bettina; Nagel, Melanie (2017): Stadtpolitik aus der Netzwerkperspektive. Analysen urbaner Politikprozesse in Hamburg, Mönchengladbach und Stuttgart..
In: RaumPlanung 189, H. 1 − 2017, S. 15−21.
Weitere aktuelle Fachbeiträge finden Sie hier hier.
FACHPUBLIKATION
Mell, Ian; Allin, Simone; Reimer, Mario; Wilker, Jost (2017): Strategic green infrastructure planning in Germany and the UK: a transnational evaluation of the evolution of urban greening policy and practice. In: International Planing Studies, published online 15. Feb. 2017, S. 1-17. Weitere Fachbeiträge finden Sie hier.
FORTBILDUNGS-
VERANSTALTUNG

Nachhaltiges und bedarfsgerechtes Flächenmanagement zur Wohnraumversorgung und Gewerbeflächenentwicklung, 31. März 2017 im BEW Duisburg
mehr...
FACHPUBLIKATION
Taubenböck, Hannes; Standfuß, Ines; Wurm, Michael; Krehl, Angelika; Siedentop, Stefan (2017): Measuring morphological polycentricity - A comparative analysis of urban mass concentrations using remote sensing data.
In: Computers, Environment and Urban Systems, Jg. 64, S. 42–56.
Weitere aktuelle Fachbeiträge finden Sie hier hier.
PROJEKTWEBSEITE
Kommunale Labore sozialer Innovation – eigene Webseite zum Projekt KoSI-Lab jetzt online!
CALL FOR PAPERS
Land- und Immobilienmanagement – neue Herausforderungen in schrumpfenden und wachsenden Städten und Regionen. Schwerpunktheft der Zeitschrift „Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning“
Deadline: 31.08.2017 PDF-Datei
mehr...
VERANSTALTUNG
UBA Forum mobil & nachhaltig. Die Stadt für morgen. 30. und 31.03.2017, Umweltforum & Neue Mälzerei, Berlin
mehr...
VERÖFFENTLICHUNG
ILS-JOURNAL. Ausgabe 3/2016: Stadt gestalten – Neue Ideen und Beteiligungsformate.
mehr...
VERÖFFENTLICHUNG
ILS-TRENDS. Ausgabe 3/2016: Gelingende Integration im Quartier. PDF-Datei
mehr...
JOHANNES-RAU-
FORSCHUNGSGEMEINSCHAFT

Hier finden Sie alles über die JRF, die Institute, die Leitthemen, aktuelle Meldungen und Veranstaltungshinweise.
mehr...
w e i t e r e  M e l d u n g e n . . .
Publikationen suchen
Forschungsgruppe:
Kategorien:
Digitalmedien
Printmedien

ILS-JOURNAL Nr. 1/2014

ILS-JOURNAL Nr. 1/2014
Hrsg.: ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH
Dortmund 2014, 12 S. mit Abb. u. Fotos

ISSN: 1867-6790

Digital hier erhältlich (PDF-Grafik PDF-Datei, 7,6 MB)


Neue Formen der Teilhabe: Heimat im Quartier – Wie wollen wir leben?

Dialogorientierte Kommunikation ist ein wesentlicher Bestandteil der integrativen Quartiersentwicklung. Mit dem Format „Heimat im Quartier“ beschreitet das Land Nordrhein-Westfalen neue Formen des fachlichen und politischen Austauschs und sammelt wichtige Erfahrungen auf dem Weg zum E-Government. Vor allem auf der kommunalen Ebene, in der Bebauungsplanung oder auch zur kollektiven Ideensammlung kommen Internetforen bei Konsultations- und Meinungsbildungsprozessen zunehmend zum Einsatz. Das ILS begleitet den Online-Dialog fachlich, der federführend vom Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr (MBWSV NRW) geleitet und von acht weiteren Ministerien der nordrhein-westfälischen Landesregierung umgesetzt wird. Im Dezember 2013 startete die Online-Plattform unter dem Titel „Heimat im Quartier – Wie wollen wir leben?“ (www.heimat-im-quartier.de) und lädt seither Besucher/-innen zur Diskussion über die Entwicklung der Quartiere in Nordrhein-Westfalen ein. Die neun Diskussionsforen werden inhaltlich von den beteiligten Fachministerien betreut. Zugleich haben die User/-innen die Möglichkeit, eigene Themen und Kommentare zu setzen und mit der Verwaltung der Landesregierung direkt in Kontakt zu treten. Die diskutierten Themen und Meinungen werden in Form eines Bürgerberichts festgehalten und münden in eine Kabinettsvorlage. Aber auch die Vernetzung der Bürger/-innen untereinander ist den Ministerien ein wichtiges Anliegen, um die Herausforderungen der Quartiersentwicklung gemeinsam bewältigen zu können. Die Mitgestaltung, Teilhabe und das Engagement der Bewohner/-innen spiegelt sich bereits jetzt in der Vielzahl eingereichter Quartiersprojekte auf der Plattform wider. Diese dokumentiert die inhaltliche Bandbreite der gemeinschaftlich initiierten Projekte und macht verschiedene Formen des Engagements vor Ort erstmals sichtbar.
 

Inhaltsverzeichnis

  • Neues aus der Forschung
  • Nachwuchsförderung
  • Personalia
  • Projektergebnisse
  • 5R-Netzwerk
  • Veranstaltungshinweise/Neuerscheinungen/Impressum


[« zurück]