Transformation urbaner Mobilität

Startseite/Forschung/Transformation urbaner Mobilität
Transformation urbaner Mobilität2019-10-09T13:20:25+02:00

© ILS

Transformation urbaner Mobilität

Im Zuge gesellschaftlicher, raumstruktureller und technologischer Veränderungen lässt sich ein dynamischer Wandel urbaner Mobilität feststellen. Neue Antriebstechnologien, Sharing-Konzepte, Vernetzung von unterschiedlichen Systemen und Digitalisierung ermöglichen prinzipiell nachhaltigere Mobilitätsoptionen, aber gleichzeitig hat der motorisierte Verkehr zunehmend negative Auswirkungen auf Umwelt- und Energiebilanzen und damit auf die Lebensqualität. Somit sind die Umsetzung einer Mobilitätswende und die Erreichung von nationalen und internationalen Klimaschutzzielen zentrale Zukunftsaufgaben. Ausgehend von der Beobachtung, dass Erfolge in der Transformation zu einer postfossilen Mobilität bisher ausgeblieben sind, untersuchen wir die Wechselwirkungen von Raum- und Infrastrukturentwicklungen und dem individuellen Verkehrsverhalten. Ziel des Forschungsschwerpunkts ist es, Mobilität als zentralen Indikator zum Verstehen von Gesellschaften zu untersuchen, Verhaltensmuster zu erklären und individuelle Entscheidungsprozesse abzubilden. Dabei stehen neben der bedürfnisgerechten und energieeffizienten Gestaltung von (Verkehrs-) Infrastrukturen auch die Minimierung negativer Folgen für Mensch und Umwelt im Fokus der Betrachtung.

ILS-Forschungsprojekte

Ansprechpartner für den Forschungsschwerpunkt:
Prof. Dr.-Ing. Stefan Siedentop (kommissarisch)
Telefon: + 49 (0) 231 9051-100
E-Mail: stefan.siedentop@ils-forschung.de

Veranstaltung

Colloquium Series 2019/2020, Talk 2: „Impact of the Sharing Economy on Local Housing Markets“, 29. Oktober 2019, ILS, Dortmund.
Mehr…

Pressemitteilung

In Kommunalen Laboren sozialer Innovation (KoSI-Labs) werden neue Konzepte für Kommunen entwickelt, um strukturelle Herausforderungen zu bewältigen. Wie erfolgreiche Kooperation in diesen Innovationslaboren gestaltet werden sollte und verstetigt werden kann, hat ein Forschungsverbund untersucht.
Mehr…

Call for Papers

für das Annual Meeting of the American Association of Geographers vom 6. cis zum 10. April 2020 in Denver. Thema: „What about the people? Towards an understanding of perceived accessibilities“. Frist: 23. Oktober 2019.
Mehr…

Abschluss von DoNaPart

Reallabore schaffen niedrigschwellige Experimentierfelder für den Wandel im Quartier. Die Erfahrungen mit diesem Ansatz im Dortmunder Stadtteil Westerfilde-Bodelschwingh sowie in anderen Reallaboren wurden am vergangenen Freitag auf der Abschlusstagung des Projekts DoNaPart diskutiert.
Mehr…

Weitere Meldungen laden