Geoinformation und Monitoring

Home/Forschung/Geoinformation und Monitoring
Geoinformation und Monitoring2019-05-31T09:33:42+02:00

© ILS; basierend auf Daten aus DigitalGlobe und Microsoft, powered by ESRI; OpenStreetMap contributors

Geoinformation und Monitoring (GuM)

Das ILS Geomonitoring verfolgt das Ziel, Konzepte und Methoden zur Beobachtung von Stadtentwicklungsprozessen zu erarbeiten und umzusetzen. Die Fragestellungen orientieren sich an den Forschungsschwerpunkten des Instituts und greifen wichtige Zukunftsthemen wie Mobilität und Metropolisierung sowie Fragestellungen der Entwicklung des Sozialraums und der gebauten Umwelt auf. Neben der Projektarbeit in Kooperation mit den Forschungsgruppen des ILS entwickelt und erschließt der GuM-Bereich neue Datenquellen und Methoden für die Raumbeobachtung. Die resultierenden Konzepte werden in Referenzräumen erprobt und mit Partnern aus der Planungspraxis evaluiert.

Mit diesem Methodenspektrum ist der Bereich im ILS der Ansprechpartner für die datengetriebene räumliche Analyse. Forschungsaktivitäten zur Modellierung, Verarbeitung und Visualisierung von raumbezogenen Informationen liefern hierfür die Grundlagen, die zum Beispiel im Monitoring StadtRegionen ihren Eingang finden. Untersucht werden Großstädte, ihre raumprägenden Verflechtungen mit dem Stadtumland, sowie ihre Beziehungen untereinander und im Vergleich zur gesamtdeutschen Raumentwicklung. Auch in projektbezogenen nationalen und internationalen Vergleichsstudien analysieren wir Trends und Entwicklungspfade urbaner Räume im Zeitverlauf. Eine Besonderheit sind unsere Konzepte zum kleinräumigen Geomonitoring, zum Beispiel im Kommunalpanel, mit dem wir unterhalb der Abgrenzung kommunaler statistischer Bezirke die Quartiersforschung unterstützen.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. rer. nat. Stefan Fina
Telefon: + 49 (0) 231 9051-236
E-Mail: stefan.fina@ils-forschung.de

Fachpublikation

Stark, Martin; Kerschbaumer, Florian; von Keyserlingk-Rehbein, Linda; Düring, Marten (eds.) (2020): The Power of Networks: Prospects of Historical Network Research. London. Weitere aktuelle Fachpublikationen finden Sie hier.

ILS-IMPULSE auf Englisch

Die erste Ausgabe unserer neuen ILS-IMPULSE-Reihe „COVID-19 und die Zukunft der Städte“ ist nun auch auf Englisch erschienen. Mehr…

Veröffentlichung

ILS-JOURNAL. Ausgabe 1/2020 „‚Abstimmen mit den Füßen‘: Migration und Wanderung als raum- und stadtgestaltende Prozesse“ ist online.
Mehr…

Kompendium zu Multilokalität

Multilokale Lebensführung – das Wohnen und Leben an mehreren Orten – ist ein aktuelles gesellschaftliches und räumliches Phänomen. Der nun erschienene Forschungsbericht „Multilokale Lebensführungen und räumliche Entwicklung – ein Kompendium“ beleuchtet und analysiert Multilokalität in 45 Einzelbeiträgen aus verschiedenen Perspektiven. Er wird von Rainer Danielzyk, Nicola Hilti sowie den beiden ILS-Wissenschaftlerinnen Andrea Dittrich-Wesbuer und Cornelia Tippel herausgegeben. Mehr…

Veranstaltung (Webinar)

„Talking about Urban Resilience – What changes for cities during a global crisis?” ist Thema eines digitalen Angebots am Montag, 4. Mai 2020 um 17 Uhr. Beim Webinar dabei ist unter anderem ILS-Wissenschaftler Dr. Stefano Cozzolino mit dem Thema „Urban Resilience: Action, Property, and Self-Organisation“. Mehr…

Weitere Meldungen laden