Publication Series ILS-Research

Home/Knowledge transfer/Reports from Research/Publication Series ILS-Research
Publication Series ILS-Research2019-09-24T16:24:19+02:00
Look up publications
Choose research group:
Categories:
Search by keyword:
Digital media
Print media

Steuerung von Raumentwicklung und Verkehrsnachfrage.

Modul 2 des Projektes "Untersuchung zentraler Rahmenbedingungen, Instrumente und Zielkriterien der Landesverkehrsplanung NRW". Abschlussbericht
Von Andrea Dittrich-Wesbuer, Herbert Kemming, Mechtild Stiewe u. a. Hrsg.: Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung und Bauwesen des Landes Nordrhein-Westfalen (ILS NRW), Fachbereich Mobilität und Siedlungsentwicklung
Dortmund 2006, 176 S. mit zahlr. Abb., Kt. u. Literaturverz.
Digital hier erhältlich (PDF-Symbol PDF-Datei 3 MB)

Vor dem Hintergrund der Integrierten Gesamtverkehrsplanung des Landes Nordrhein-Westfalen bearbeitete das Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung und Bauwesen des Landes Nordrhein-Westfalen (ILS NRW) verschiedene Teilaufträge für das Verkehrsministerium NRW.

Die zwischen 2003 und 2005 entstandene Expertise "Steuerung von Raumentwicklung und Verkehrsnachfrage" war Bestandteil eines umfassenderen Forschungsauftrages des Verkehrs-ministeriums des Landes NRW, der unter dem Titel "Untersuchung zentraler Rahmenbedingungen, Instrumente und Zielkriterien der Landesverkehrsplanung NRW" vom Fachbereich "Mobilität und Siedlungsentwicklung" des ILS NRW bearbeitet wurde. Ziel dieser Teilstudie war es, die Wirksamkeit zentraler Instrumente und Maßnahmen der Verkehrs- und Siedlungsentwicklung mit Hilfe von Experten aus Praxis und Wissenschaft zu bewerten.

Zentraler Projektbaustein war eine Delphi-Befragung, die 2003 durchgeführt wurde. Weitere Arbeitsschritte waren u. a. vertiefende Interviews mit Vertretern aus der Planungspraxis sowie ergänzende Analysen mit Hilfe von Modellszenarien, die 2005 abgeschlossen wurden. Der Abschlussbericht dokumentiert die Methodik des Projektes und führt die Einzelergebnisse zusammen. Die Teilergebnisse wurden bereits in einzelnen Sonderveröffentlichungen des ILS NRW veröffentlicht (vgl. dazu im Internet-Shop des ILS NRW: "Verkehrsentwicklung steuern? Ansatzpunkte und Grenzen staatlicher Einflussnahme. Dokumentation eines Expertenworkshops" / "Instrumente zur Steuerung von Raumentwicklung und Verkehrsnachfrage. Ergebnisse einer Expertenbefragung" / "Räumliche Szenarien für das östliche Ruhrgebiet").


Inhaltsverzeichnis
Einleitung

1. Instrumente und Maßnahmen zur Steuerung der Verkehrsentwicklung als Forschungsgegenstand
1.1   Wirkungszusammenhänge der Verkehrs- und Siedlungsentwicklung
1.2 Untersuchungsgegenstand und Forschungsfragen

2. Vorgehen und Untersuchungsmethode
2.1 Expertenbefragung nach der Delphi-Methode
2.1.1  Die Delphi-Methode
2.1.2 Die Delphi-Befragung des ILS NRW
2.2 Der Experten-Workshop
2.3 Vertiefende Experteninterviews
2.4 Wirkungsabschätzung von Steuerungsansätzen der Öffentlichen Hand durch Modellrechnungen

3. Ergebnisse des Expertenaustausches
3.1 Grundlegende Einschätzungen und Tendenzen
3.2 Planungsinstrumente und -verfahren
3.2.1 Bauleitplanung
3.2.2 Wohnungsbauförderung Nordrhein-Westfalen
3.2.3 Einzelhandelserlass
3.2.4 Formelle und informelle regionale Kooperation
3.2.5 Bodenmanagement
3.2.6 Verkehrsentwicklungsplan und Nahverkehrsplan
3.2.7 Zusammenfassung und Schlussfolgerungen zu Planungsinstrumenten und -verfahren
3.3 Kommunale Konzepte und Strategien
3.3.1 Parkraumbewirtschaftung
3.3.2 Möglichkeiten des Stellplatzverzichts für Kraftfahrzeuge
3.3.3 Flächenhafte Verkehrsberuhigung und Empfehlungen zur Straßenraumgestaltung
3.3.4 Ordnungsrechtliche Stärkung des Radverkehrs und Straßenverkehrsordnung
3.3.5 Zusammenfassung und Schlussfolgerungen zu kommunalen Konzepten und Strategien
3.4 Technische Weiterentwicklung von Kraftfahrzeugen
3.4.1 Festlegung und Überwachung von Emissionsbegrenzungen für Fahrzeuge
3.4.2 Zusammenfassung und Schlussfolgerungen zur Festlegung und Überwachung von Emissionsbegrenzungen für Fahrzeuge
3.5 Preispolitische und fiskalische Instrumente
3.5.1 Öko-Steuer und Road Pricing
3.5.2 Kraftfahrzeugsteuer
3.5.3 Eigenheimzulage und Entfernungspauschale
3.5.4 Regionalisierungsmittel und Integraler Taktfahrplan
3.5.5 Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG)
3.5.6 Bundesverkehrswegeplanung
3.5.7 Zusammenfassung und Schlussfolgerungen zu preispolitischen und fiskalischen Maßnahmen
3.6 Informatorische und organisatorische Maßnahmen
3.6.1 Mobilitätsmanagement und Mobilitätszentralen
3.6.2 Marketing für den Umweltverbund
3.6.3 Kommunale Netzwerke zur Radverkehrsförderung
3.6.4 Moderations- und Vermittlungsverfahren zur Förderung des Schienenpersonennahverkehrs
3.6.5 Zusammenfassung und Schlussfolgerungen zu informatorischen und organisatorischen Maßnahmen

4. Steuerung von Raumentwicklung und Verkehrsnachfrage als Gegenstand modellbasierter Szenarien
4.1 Referenzszenario
4.2 Verkehrskostenszenarien
4.3 Siedlungs- und Verkehrsinfrastrukturszenarien
4.4 Kombinationsszenarien

5. Gesamtfazit zum Expertenaustausch

Literatur

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

Anhang I: Erhebungsunterlagen der Delphi-Befragung

Anhang II: Vorgehen und Leitfäden der Experteninterviews

Impressum


[« back]

Veranstaltung

Städtebauliches Kolloquium Winter 2019/2020 am 10. Dezember 2019 im Hörsaalgebäude HKW 1, RWTH Aachen.
Mehr…

Veranstaltung

Akteure & Kooperationen – wie gelingt ein regionaler Ausgleich von Nutzen und Lasten der Siedlungsentwicklung? Städtebauliches Kolloquium Winter 2019/2020 am 17. Dezember 2019 im Rudolf Chaudoire Pavillon, TU Dortmund, unter anderem mit Ergebnissen aus dem Projekt NEILA.
Mehr…

Arm und doch integriert?

Ein Forschungsprojekt hat soziale Netzwerke in benachteiligten Stadtteilen untersucht. Ein Ergebnis: Auch einkommensarme Bewohnerinnen und Bewohner können auf ein ausgeprägtes Unterstützungsnetzwerk zurückgreifen. Der Abschlussbericht des Projekts „Soziale Integration im Quartier“ ist nun erschienen.
Mehr…

Call for Papers and Participation

für den wissenschaftlichen Workshop „Airbnbing the city – effects of the global access to local housing”. Frist ist der 8. Dezember 2019.
Mehr…

Load More Posts