Publication Series ILS-Research

Home/Knowledge transfer/Reports from Research/Publication Series ILS-Research
Publication Series ILS-Research2019-09-24T16:24:19+02:00
Look up publications
Choose research group:
Categories:
Search by keyword:
Digital media
Print media

Soziale und räumliche Mobilität von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in nordrhein-westfälischen Städten.

Qualitative Untersuchung über das Wohnstandortverhalten von türkischen Migrantinnen und Migranten in ethnisch-sozial segregierten Stadtteilen
Von Heike Hanhörster u. Ralf Zimmer-Hegmann. Hrsg.: ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH
Dortmund 2008, 120 S. mit zahlr. Abb. u. Kt.
Digital hier erhältlich (PDF-Grafik PDF-Datei, 2,9 MB)

Die derzeitig auf wissenschaftlicher und politischer Ebene geführte Debatte zur ethnischen Segregation und ihre ambivalente Bewertung bilden den zentralen Hintergrund der hier vorliegenden Studie. Die unterschiedlichen Dimensionen der Prozesse ethnischer Segregation und ihre Überschneidung mit Faktoren sozialer Benachteiligung werden zunächst dargestellt. Ausgehend von dem skizzierten Forschungsbedarf werden das Untersuchungsinteresse, die erkenntnisleitenden Fragen sowie die Struktur des Berichts skizziert.

 

Inhaltsverzeichnis
1 Problemaufriss, Ziele und Vorgehen der Untersuchung
1.1 Problemaufriss
1.2 Untersuchungsinteresse und Zielsetzung der Forschung
1.3 Untersuchungsdesign und methodisches Vorgehen
1.4 Aufbau des Berichts
   
2 Charakteristika der Wohnsituation türkeistämmiger Haushalte in NRW und den Untersuchungsräumen Köln und Wuppertal
2.1 Wohnsituation türkeistämmiger Migranten in NRW
2.2 Wanderungsmotive von Migranten: Beispiel Bergisches Land
2.3 Auswahl der Untersuchungsstädte und Fallstudien
2.4 Wohnsituation von Migranten in der Stadt Köln
2.5 Wohnsituation von Migranten in der Stadt Wuppertal
   
3 Wanderungstypen türkischer Haushalte
3.1 Methodische Vorbemerkungen zur Typenbildung und zum Sample
3.2 Haushaltstypen
3.2.1     Die Überlebenskämpfer
3.2.2 Die ethnisch Verwurzelten
3.2.3 Die Netzwerker
3.2.4 Die Status- und Bildungsorientierten
3.2.5 Die Zugvögel
3.2.6 Die Kosmopoliten
3.3 Charakteristika der sechs Haushaltstypen
   
4 Charakteristika der Wohnstandortwahl und Bewertung segregierter Gebiete
4.1 Charakteristika und Motoren der Wohnstandortwahl und Wohnbiografie
4.2 Fazit: Segregierte Gebiete als Transitzonen oder Mobilitätsfallen?
   
5 Anhang
5.1 Interviewleitfaden Haushalte
5.2 Liste der Interviewpartner (anonymisiert)
5.3 Liste der geführten Experteninterviews
   
Literaturverzeichnis


[« back]

Veranstaltung

Städtebauliches Kolloquium Winter 2019/2020 am 10. Dezember 2019 im Hörsaalgebäude HKW 1, RWTH Aachen.
Mehr…

Veranstaltung

Akteure & Kooperationen – wie gelingt ein regionaler Ausgleich von Nutzen und Lasten der Siedlungsentwicklung? Städtebauliches Kolloquium Winter 2019/2020 am 17. Dezember 2019 im Rudolf Chaudoire Pavillon, TU Dortmund, unter anderem mit Ergebnissen aus dem Projekt NEILA.
Mehr…

Arm und doch integriert?

Ein Forschungsprojekt hat soziale Netzwerke in benachteiligten Stadtteilen untersucht. Ein Ergebnis: Auch einkommensarme Bewohnerinnen und Bewohner können auf ein ausgeprägtes Unterstützungsnetzwerk zurückgreifen. Der Abschlussbericht des Projekts „Soziale Integration im Quartier“ ist nun erschienen.
Mehr…

Call for Papers and Participation

für den wissenschaftlichen Workshop „Airbnbing the city – effects of the global access to local housing”. Frist ist der 8. Dezember 2019.
Mehr…

Load More Posts