Publication Series ILS-Research

Home/Knowledge transfer/Reports from Research/Publication Series ILS-Research
Publication Series ILS-Research2019-09-24T16:24:19+02:00
Look up publications
Choose research group:
Categories:
Search by keyword:
Digital media
Print media

Ergebnisse und Hinweise für die Planungspraxis aus dem Projekt BAHN.VILLE.

Schienengestützte Siedlungsentwicklung und Verkehrsverknüpfung in deutschen und französischen Regionen
Von Hélène Pretsch, Alexander Spieshöfer, Benjamin Puccio u. a. Hrsg.: Consortium of the Research Project Bahn.Ville (Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung und Bauwesen des Landes Nordrhein-Westfalen, Institut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr der RWTH Aachen, Deutsche Bahn Services u. a.)
Gresswiller 2005, 87 S. mit Abb., Fotos, Kt., Pl. u. Literaturverz.
Digital hier erhältlich (PDF-Grafik PDF-Datei, 2,9 MB)

Während in Deutschland die Integration von Siedlungs- und Verkehrsentwicklung im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung eine Grundlage der Raumplanung darstellt, wird sie in Frankreich erst seit kurzem als ressortübergreifende Strategie verfolgt.

Ziel des deutsch-französischen Forschungsprojektes Bahn.Ville, das über einen Zeitraum von drei Jahren durchgeführt wurde, war die Bedeutung und Potentiale einer schienengestützten Siedlungsentwicklung zu untersuchen und geeignete Vorgehensweisen für eine gezielte Anwendung auf regionaler Ebene aufzuzeigen.

Mittels einer Analyse von vier deutschen und französischen Best-Practice-Beispielen wurden aufgewertete Regionalbahnstrecken in ihrem räumlichen und sachlichen Kontext hinsichtlich ihrer inhaltlichen Wirkungszusammenhänge und der Planungs- und Umsetzungsprozesse analysiert.

Das vorliegende zweisprachige Planungshandbuch wendet sich in erster Linie an deutsche und französische Akteure, die an einer optimierten Koordination von regionalem Schienenverkehr, Planungsprozessen und Projekten im Bereich der Siedlungsentwicklung interessiert sind. Aufbauend auf den im Rahmen des Projektes durchgeführten empirischen Untersuchungen, werden differenzierte Handlungsempfehlungen ausgesprochen. Dabei wird herausgestellt, dass die erfolgreiche Umsetzung einer schienengestützten Siedlungsentwicklung vom Zusammenwirken zahlreicher und vielschichtiger Faktoren (länderspezifische Rahmenbedingungen, Entscheidungen auf politischer Ebene, Standortwahl von Haushalten und Unternehmen, unterschiedliche Mobilitätspraktiken sowie die Einführung interkommunaler Kooperationen) abhängt.


Inhaltsverzeichnis
Kapitel 1 - Vorstellung und Hintergrund des Projektes
1.1 Problemstellung des Projektes: Integrierte Betrachtung von Siedlungs- und Schienenverkehrsentwicklung
1.2 Das Projekt Bahn.Ville
  Projektziele
  Projektaufbau und Methodik
1.3 Kurzpräsentation der vier Fallbeispiele
  Fallbeispiel: Bodensee-Oberschwaben-Bahn (BOB)
  Fallbeispiel: Schienenverkehrsnetz Straßburg
  Fallbeispiel: Voreifelbahn (VB)
  Fallbeispiel: Die Bahnlinie Nantes - Saint-Nazaire - Le Croisic (MétrOcéane)
Kapitel 2 - Bahnangebot
2.1 Nutzerstruktur der untersuchten Bahnangebote
2.2 Grundlagen eines attraktiven Bahnangebotes

Das Gesamtsystem ist mehr als die Summe seiner Teile

Angebotsqualität

Angebotsqualität und Verkehrsmittelwahl im Zugang zur Bahnstation

Einfluss von Takt und Bedienungszeitraum auf die Nutzung des Bahnangebotes
2.3 Elemente eines attraktiven Bahnangebots - Stellenwert von Komfort und Image der Bahn

Konkurrenzsituation Bahn - Pkw: Komfort, Reisegeschwindigkeit und Kostengunst als Pluspunkte für die Bahn

Bedeutung eines ortsspezifischen Marketings für Kundenbindung und Image der Bahn
Kapitel 3 - VILLE
3.1 Schienengestützte Siedlungsentwicklung auf regionaler Ebene - Grundlagen

Das "Idealbild" einer regionalen Siedlungsentwicklung
3.2 Bedeutung der Wegelänge zur Bahnstation

Verkehrsmittelwahl: hoher Stellenwert der Fußwege

Wegelänge und Verkehrsmittelwahl zum Bahnhof - Hoher Stellenwert kurzer Wege nicht nur im Umweltverbund
3.3 Verkehrsmittelwahl zur Bahnstation, Bedeutung von Siedlungsstruktur und Zentralitätsstufen

Regionale Siedlungsstrukturen als Schlüsselfaktoren für die Entwicklung der Bahnnutzung

Siedlungshierarchie und Verkehrsmittelwahl

Bedeutung der räumlichen Lage des Bahnhofes und seiner städtebaulichen Integration
3.4 Bahnanschluss als Attraktivitätsfaktor bei der Wohnstandortwahl

Bedeutung des Kriteriums Bahnhofsnähe bei der Wohnortwahl
Kapitel 4 - Stationen
4.1 Die Bedeutung der Stationen im Bahnsystem - Schlüsselfaktor eines attraktiven Bahnangebotes

Bedeutung der Stationen für die Aufwertung des Gesamtsystems und des Images der Bahn

Effekte neuer Bahnstationen: Fahrgastpotenzial, Verkehrsmittelwahl, Systemverbesserung
4.2 Der Bahnhof als Bindeglied zwischen Siedlung und Bahnangebot
  Stellenwert städtebaulicher Aufwertungen von Bahnhofsvierteln und Bahnhofsrückseiten
  Serviceeinrichtungen am Bahnhof sind wichtig für Bahnkunden und Nicht-Nutzer
  Gestaltung von Bahnhofsvorplatz und -umfeld
  Gestaltung des Bahnangebotes und Parkdruck der P+R-Kunden auf den öffentlichen Raum
Kapitel 5 - Rahmenbedingungen
5.1 Raumordnungsgesetze und Gesetze zur nachhaltigen Raumentwicklung: Grundlagen für räumliche Planung auf Länder- bzw. Regionsebene
  Die staatliche Raumplanung als Ausgangspunkt für eine nachhaltige Raumentwicklung
  Die Ebene der Bundesländer und der französischen Regionen: Gute Ansätze vor allem in Deutschland
5.2 Bahnreformen und Regionalisierung als Meilensteine für eine schienengestützte Siedlungsentwicklung: eine differenzierte Bilanz
  Die Regionalisierung des Schienenpersonennahverkehrs bringt Aufgabenträger und Bahnbetreiber ins Gespräch
  Die unerwünschten Nebeneffekte der Bahnreform
Kapitel 6 - Kooperationsformen auf regionaler Ebene
6.1 Institutionelle Kooperationsformen in der Region: von der Fachplanung zur Anwendung innovativer Umgangsformen
  Institutionelle Kooperation in Deutschland: Ansätze für eine integrierte Siedlungs- und Verkehrsplanung
  Die neue Gesetzgebung in Frankreich: Ansätze für eine verbesserte Kooperation innerhalb der Regionalplanung
6.2 Kooperationsformen auf freiwilliger Basis: Initiatoren innovativer schienengestützter Siedlungsprojekte
  Bildung von Kooperationen zur Aufwertung des Bahnangebotes
  Stellenwert freiwilliger Kooperationen im Hinblick auf andere Schwerpunkte
6.3 Vorteile einer effektiven Kooperation: einige Empfehlungen
Kapitel 7 - Umsetzung
7.1 Kommunale Einbindung im Bereich der Bahnhofsgestaltung: Unterschiedliche Situationen in Frankreich und Deutschland
7.2 Gestaltung von Bahnhof und Bahnhofsumfeld zur Aufwertung des Schienenverkehrs: Schwierigkeiten bei der Umsetzung
  Entwicklung und Aufwertung von Brachflächen im Bahnhofsumfeld
  Mögliche Entwicklungsstrategien im Zugang zum Bahnhof: MIV-orientierte Aufwertung oder Stärkung des Umweltverbundes
7.3 Gestaltung von Bahnhof und Bahnhofsumfeld zur Aufwertung des Schienenverkehrs: Erfolgsfaktoren gelungener Umsetzungen
  Fortlaufende Entwicklung von Projekten (langer Atem, langfristige Gesamtstrategie...)
  Mit integrierten städtebaulichen Entwicklungsmaßnahmen die kommunale und die regionale Identität zusammenführen
  Optimierung von Koordinationsabläufen: zwischen persönlichem Engagement und Innovationen auf institutioneller Ebene
Kapitel 8 - Zentrale Ergebnisse BAHN.VILLE I
8.1 Wirkungszusammenhänge
8.2 Prozesse
8.3 Handlungsfelder für Akteure
Literatur (Auswahl)


[« back]

Veranstaltung

Städtebauliches Kolloquium Winter 2019/2020 am 10. Dezember 2019 im Hörsaalgebäude HKW 1, RWTH Aachen.
Mehr…

Veranstaltung

Akteure & Kooperationen – wie gelingt ein regionaler Ausgleich von Nutzen und Lasten der Siedlungsentwicklung? Städtebauliches Kolloquium Winter 2019/2020 am 17. Dezember 2019 im Rudolf Chaudoire Pavillon, TU Dortmund, unter anderem mit Ergebnissen aus dem Projekt NEILA.
Mehr…

Arm und doch integriert?

Ein Forschungsprojekt hat soziale Netzwerke in benachteiligten Stadtteilen untersucht. Ein Ergebnis: Auch einkommensarme Bewohnerinnen und Bewohner können auf ein ausgeprägtes Unterstützungsnetzwerk zurückgreifen. Der Abschlussbericht des Projekts „Soziale Integration im Quartier“ ist nun erschienen.
Mehr…

Call for Papers and Participation

für den wissenschaftlichen Workshop „Airbnbing the city – effects of the global access to local housing”. Frist ist der 8. Dezember 2019.
Mehr…

Load More Posts