29. Januar 2020
RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, Hohenzollernstraße 1-4, 45128 Essen

Wie können soziale Einrichtungen zukünftig organisiert und finanziert werden? Mit dieser Fragestellung hat sich das Projektteam von DeWaK die vergangenen zweieinhalb Jahre, im Rahmen der Kommunen innovativ Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, beschäftigt.

Innerhalb des Forschungsprojekts wurden konkrete Projektideen für langfristig tragbare, demografiegerechte soziale Angebote auf Quartiersebene in zwei Modellregionen untersucht und erprobt. In der Stadt Herten stand eine proaktive kommunale Sozialpolitik im Mittelpunkt. Unter dem Arbeitstitel Zentrum für soziale Integration sollten soziale Angebote für die Quartiersbewohnerinnen und Quartiersbewohner unter einem Dach vereint werden. Im Ennepe-Ruhr-Kreis im Ortsteil Grundschöttel in Wetter wurden die Chancen einer Reorganisation kommunaler Daseinsvorsorge gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Akteuren, in Form eines Nachbarschaftstreffs und mit Hilfe eines Quartiersmanagers, untersucht.

Die Abschlussveranstaltung dient zum einen dazu, die Ergebnisse des Forschungsvorhabens zu transportieren, und zum anderen mit kommunalen und sozialen Akteuren und Wissenschaftspartnern in den Diskurs zu kommen. Eine Gesamtübersicht über die Projekte, die im Rahmen der Kommunen Innovativ Förderung entstanden sind, wird durch Julia Diringer (Begleitvorhaben KomKomIn, Difu) vorgestellt. Im Anschluss erfolgen diverse Beiträge von Experten und Projektpartnern. Gegliedert ist die Veranstaltung in drei Blöcke. Der erste thematisiert die Sozialraumanalyse, während im zweiten Block stärker die Kommunale Sozialpolitik betrachtet wird. Beide Themenfelder dienen dazu, Erkenntnisse zu vermitteln, die für neue Organisations- und Finanzierungsmodelle sozialer Einrichtungen berücksichtigt werden sollten.

Die Veranstaltung endet mit einer Podiumsdiskussion, bei der alle Teilnehmende eingeladen sind, aktiv zu diskutieren und ihre Expertise mit einfließen zu lassen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und dem Programm finden Sie hier.