Schulwitz, Martin

Startseite/Das ILS/Beschäftigte/Schulwitz, Martin
Schulwitz, Martin2019-05-27T15:42:59+02:00

Martin Schulwitz, M. Sc. Raumplanung

Studium der Raumplanung an der TU Dortmund, Abschluss Master of Science.

Themenschwerpunkte:

  • Vulnerabilität und Resilienz urbaner Systeme
  • Kosten und Zukunftsoptionen der Wasserinfrastruktur unter den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen des demografischen Wandels und des Klimawandels
  • Szenarien der Raumentwicklung

Kontakt:
Telefon: + 49 (0) 231 9051-215
E-Mail: martin.schulwitz@ils-forschung.de

Promotion

Titel der Doktorarbeit
Vulnerabilitäts- und Resilienzprofile städtischer Systeme

Betreuung der Doktorarbeit
Prof. Dr. habil. Johann Jessen, Universität Stuttgart, Städtebau-Institut der Fakultät Architektur und Stadtplanung; Prof. Dr.-Ing. Stefan Siedentop, TU Dortmund, Fakultät Raumplanung

Promotionsstipendium
Promotionsstipendium gefördert durch die Stiftung Umwelt und Schadenvorsorge der SV SparkassenVersicherung Gebäudeversicherung, Stuttgart im Rahmen des Graduiertenkollegs „Resilienz in Zeiten von Unsicherheit und Ambivalenz“

Publikationen (Auswahl)

  • Hackenbruch, Julia; Schulwitz, Martin; Hagemann, Rowell (2017): Hitze in städtischen Quartieren: Messergebnisse der Karlsruher AERO-TRAM und die Implikationen für die Stadtplanung. In: Transforming Cities, H. 1, S. 58–62.
  • Scholz, Benjamin; Schulwitz, Martin (2016): Die langfristige Planung von Wasserinfrastrukturen – Ein Plädoyer für die kleinräumige und integrierte Betrachtungsperspektive. In: Transforming Cities, H. 4, S. 44–48.
  • Eichhorn, Sebastian; Schulwitz, Martin (2015): Pendelkosten und Zweitwohnungsbedarfe in Nordrhein-Westfalen – ein explorativer Ansatz für die Stadtforschung. In: Stadtforschung und Statistik, H. 1, S. 50–60.
  • Eichhorn, Sebastian; Schulwitz, Martin (2017): Berufsbedingte Multilokalität – Zweitwohnsitzpotenziale als neue Aspekte der Stadtentwicklung. In: Schlump, Christian; Zaspel-Heisters, Brigitte (Hrsg.): Neue Leitbilder für die Raumentwicklung in Deutschland. Rahmenbedingungen, Entwicklungsstrategien und Umsetzungskonzepte. Hannover, S. 62–75 = Arbeitsberichte der ARL, Bd. 19.
  • Eichhorn, Sebastian; Schulwitz, Martin (2017): Die Kosten des Berufspendelns – Tagespendeln oder Zweitwohnung? In: Mathias Wilde, Matthias Gather, Cordula Neiberger, Joachim Scheiner (Hrsg.): Verkehr und Mobilität zwischen Alltagspraxis und Planungstheorie. Ökologische und soziale Perspektiven. Wiesbaden, S. 113–134 = Studien zur Mobilitäts- und Verkehrsforschung.
  • Dittrich-Wesbuer, Andrea; Mayr, Alexander; Schulwitz, Martin (2015): Demografischer Wandel, Siedlungsentwicklung und Abwasserinfrastrukturen – eine integrierte Betrachtung lokaler und regionaler Entwicklungsperspektiven. In: Gawel, Erik (Hrsg.): Die Governance der Wasserinfrastruktur. Rahmenbedingungen, Herausforderungen und Optionen. Berlin, S.117–138 = Studien zu Umweltökonomie und Umweltpolitik, Bd. 1.

Vorträge (Auswahl)

  • Resilience of Urban Systems ‒ An Operationalisation by Small-Scale Structure Type Modelling. Vortrag auf dem 11. Internationalen Doktorandenkolloquium zur Nachhaltigen Raumentwicklung „Resilience – A Challenge for Sustainable Urban and Regional Development“, 26.07.2017, Hofgeismar.
  • Integrated Modeling of Water Infrastructure in Urban Structure Types. Vortrag auf dem 7th Global Forum on Urban Resilience & Adaption „Resilient Cities 2016“ der ICLEI – Local Governments for Sustainability e. V., 07.07.2016, Bonn.
  • Small-Scale Modelling of Urban Structure Types for the Cost Evaluation in Sanitary Environmental Engineering (gemeinsam mit Hillenbrand, Thomas). Vortrag auf der 3rd International Conference on Design, Construction, Maintenance, Monitoring and Control of Urban Water Systems „Urban Water 2016“ vom Wessex Institute of Technology, 27.06.2016, San Servolo, Venedig, Italien.
  • Kleinräumige Modellierung unterschiedlicher Quartierstypen zur Abschätzung der Kostenentwicklung in der Siedlungswasserwirtschaft. Vortrag auf der Dortmunder Konferenz 2016 „Raummuster – Struktur, Dynamik, Planung“ der TU Dortmund, Fakultät Raumplanung und der Akademie für Raumforschung und Landesplanung, 23.02.2016, Dortmund.
  • The Cost of Job-related Multilocality ‒ A Theoretical Approach to Quantify Secondary Homes in North Rhine-Westfalia, Germany. Vortrag auf dem Association of American Geographers 2015 Annual Meeting (AAG), 25.04.2015, Chicago, Illinois, USA.
  • Dimensionen urbaner Resilienz – Vom Duschen und der Stadt. Vortrag auf dem Symposium 2018 der Stiftung Umwelt und Schadenvorsorge „Von Krisen, Resilienz und neuen Lösungen“, 21.09.2018, Stuttgart.
  • Kommunale Infrastrukturkosten und Demographie. Aktuelle Befunde aus der Stadtforschung. Vortrag auf dem IKT-Seminar „Mehr Regen, weniger Menschen – Wie Stadtentwässerungen vorausschauen, vorbeugen und vorsorgen müssen!“ des IKT – Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH, 21.02.2017, Gelsenkirchen.
  • Pendelkosten und Zweitwohnungsbedarfe – ein explorativer Ansatz für die Stadtforschung (gemeinsam mit Eichhorn, Sebastian). Vortrag auf dem Forschungskolloquium vom Institut für Raumplanung (IRPUD), 09.07.2015, Dortmund.
  • Impuls: Finanzierbare Zukunftsoptionen für die kommunale Wasserinfrastruktur in NRW. Vortrag auf dem Fachforum „Kommunale Infrastrukturkosten und Demographie“ des Kommunalkongresses 2015 der Bertelsmann Stiftung, 16.03.2015, Berlin.
  • Mitglied des „Jungen Forum“ der ARL – Akademie für Raumforschung und Landesplanung, Leibniz-Forum für Raumwissenschaften

Pressemitteilung

In Kommunalen Laboren sozialer Innovation (KoSI-Labs) werden neue Konzepte für Kommunen entwickelt, um strukturelle Herausforderungen zu bewältigen. Wie erfolgreiche Kooperation in diesen Innovationslaboren gestaltet werden sollte und verstetigt werden kann, hat ein Forschungsverbund untersucht.
Mehr…

Call for Papers

für das Annual Meeting of the American Association of Geographers vom 6. cis zum 10. April 2020 in Denver. Thema: „What about the people? Towards an understanding of perceived accessibilities“. Frist: 23. Oktober 2019.
Mehr…

Abschluss von DoNaPart

Reallabore schaffen niedrigschwellige Experimentierfelder für den Wandel im Quartier. Die Erfahrungen mit diesem Ansatz im Dortmunder Stadtteil Westerfilde-Bodelschwingh sowie in anderen Reallaboren wurden am vergangenen Freitag auf der Abschlusstagung des Projekts DoNaPart diskutiert.
Mehr…

Veranstaltung

Die Jahrestagung Städtebauliche Denkmalpflege am 31. Oktober 2019 steht unter dem Motto „Stadt unter Druck! Klimawandel und kulturelles Erbe“.
Mehr…

Weitere Meldungen laden